Filmvorführung Styx

Susanne Wolf Foto (Ausschnitt): © Film Movement, Benedict Neuenfels

Di, 22.10.2019

Northwest Film Forum

1515 12th Ave
Seattle WA 98122

Deutschland / Österreich. 2018, Spielfilm, Deutsch / Englisch mit englischen Untertiteln , 94 Min. | Regie: Wolfgang Fischer | Schauspieler*innen: Susanne Wolff, Gedion Oduor Wekesa, Kelvin Mutuku Ndinda | Drehbuch: Wolfgang Fischer, Ika Künzel | Kamera: Benedict Neuenfels | Schnitt: Monika Willi | Musik: Dirk von Lowtzow | Produktion: Schiwago Film GmbH, Amour Fou Vienna GmbH

Styx ist ein Film der auf dem offenen Meer geschossen wurde.
 
Rike arbeitet als Notärztin in Köln. Für ihren Urlaub hat sie einen Segeltörn auf den Spuren von Charles Darwin geplant. In Gibraltar sticht sie alleine mit ihrer Yacht in See. Ziel ihrer Reise ist die Atlantikinsel Ascension. Allerdings wird ihr Urlaub abrupt beendet. Nach einem schweren Unwetter entdeckt sie in der Nähe ihres Schiffes einen überladenen, havarierten
Kutter. Mehr als hundert Menschen drohen zu ertrinken, wenn sie nicht handelt.
 
Der Film von Wolfang Fischer wurde ganz bewusst nach dem mythologischen Fluss benannt, der die Toten von den Lebenden trennt. Styx ist heute eine scharfsinnige Parabel der Gleichgültigkeit des Westens im Angesicht marginalisierten Leidens. Getragen wird der Film fast komplett von der Schauspielerin Susanne Wolff, die eine Frau spielt, die an ihre physischen, psychologischen und moralischen Grenzen stößt.
 
Diese Veranstaltung ist Teil des Filmfestivals „…and the winners are…” - ein gemeinsames Projekt des Goethe-Instituts und der Deutschen Filmakademie. In Seattle läuft die Reihe innerhalb des Deutschlandjahrs USA und wird vom Goethe Pop Up Seattle in Zusammenarbeit mit den lokalen Organisationen NWFF und SIFF mitveranstaltet. 

Zurück