Podiumsdiskussion Deutschland nach Merkel

Goodbye Angela Merkel © Wikimedia Commons/Goethe Pop Up Seattle

Di, 05.10.2021

17:00 PDT

Online

Rückblick auf die Bundestagswahlen 2021

Ein Gespräch mit Prof. Joyce Mushaben (Georgetown University), Prof. Christiane Lemke (University of North Carolina Chapel Hill) und Acting Assistant Prof. Sarah Lohmann (University of Washington).
 
Deutschland, Europa und die Welt stehen vor dem Ende der Merkel-Ära. Nach 16 Jahren Kanzlerschaft bringt die Bundestagswahl am 26. September neue Koalitionsbildungen und Ungewissheit über den politischen Kurs Deutschlands und Europas. Zur Debatte steht, wie sich das Land bei der Bewältigung des Klimawandels, im Kampf gegen antidemokratische Herausforderer, bei der Sicherung des Sozialstaats und einer wettbewerbsfähigen Wirtschaft sowie bei der Übernahme einer Führungsrolle in Europa und darüber hinaus positionieren wird.
 
In der Podiumsdiskussion zum Thema Deutschland nach Merkel am Dienstag, den 5. Oktober, um 17 Uhr PDT, werden drei führende Expertinnen der deutschen Politik - Joyce Mushaben, Christiane Lemke und Sarah Lohmann - die oben genannten Fragen besprechen. Das Gespräch wird moderiert von Sabine Lang, Professorin für Europäische Politik an der Henry M. Jackson School of International Studies und Direktorin des Center for West European Studies, einem Jean Monnet Center of Excellence.
 
Diese Veranstaltung findet live um 17:00 Uhr PDT über Zoom statt. Bitte registrieren Sie sich über Eventbrite, um Zugangsdaten zu erhalten.
Registrieren
Über die Referentinnen:
 
Joyce Mushaben ist Mitglied der Affiliated Faculty des BMW Zentrums für Deutschland- und Europastudien an der Georgetown University und arbeitet mit dem europäischen feministischen Think Tank Gender5 Plus zusammen. Sie ist kürzlich als Curators' Distinguished Professor of Comparative Politics an der University of Missouri-St. Louis in den Ruhestand getreten und war zuvor Direktorin des Institute for Women's & Gender Studies (2002-2005). Ihre Forschungsschwerpunkte sind neue soziale Bewegungen, deutsche nationale Identität und Generationswechsel. 2017 veröffentlichte Mushaben das Buch Becoming Madam Chancellor: Angela Merkel and the Berlin Republic.
 
Christiane Lemke ist Visiting Scholar in dem Transatlantic Masters' Program an der UNC-Chapel Hill und emeritierte Professorin für Politikwissenschaft an der Leibniz Universität Hannover, wo sie Direktorin des Jean Monnet European Center of Excellence war. Sie promovierte und habilitierte in Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin und hatte von 2010 bis 2014 den Max-Weber-Lehrstuhl an der New York University inne. Von 2006 bis 2007 war sie Direktorin des Niedersächsischen Landtags. Außerdem ist sie Herausgeberin der Reihe "Europa als politischer Raum" im LIT-Verlag.
 
Sarah Lohmann ist Acting Assistant Professor an der Henry M. Jackson School for International Studies und Gastprofessorin am U.S. Army War College. Derzeit ist sie Mitleiterin eines NATO-Projekts zum Thema "Energiesicherheit im Zeitalter der hybriden Kriegsführung". Zuvor war sie Senior Cyber Fellow am American Institute for Contemporary German Studies an der Johns Hopkins University, wo sie Projekte leitete, die darauf abzielten, die Übereinstimmung zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten bei der Verbesserung der Cybersicherheit und der Schaffung von Cybernormen zu erhöhen.
 
Präsentiert vom UW Center for West European Studies und dem UW Department of German Studies in Zusammenarbeit mit Goethe Pop Up Seattle.
 

Zurück