Performance & Gespräch The Magic Flute, Part Three: Press Conference

Film Still von Michel Auder und Michael Stickrods <i>The Magic Flute, Part Two: A Film in Pieces</i>, 2016 © Michel Auder und Michael Stickrod Michel Auder and Michael Stickrod

07.06.16
18:30 Uhr

Goethe-Institut New York

30 Irving Place
New York, NY 10003

Film Still von Michel Auder und Michael Stickrods The Magic Flute, Part Two: A Film in Pieces, 2016 © Michel Auder und Michael Stickrod

In Zusammenarbeit mit der 80WSE Gallerie, NYU und dem Berliner CHEAP kollectiv

The Magic Flute, Part One: An Opera in Six Steps, welche im Dezember 2015 als eine Reihe “offener Proben” in der 80WSE Gallerie stattfand, wurde durchgehend von Michel Auder und Michael Stickrod gefilmt. Dieses Material diente den Regisseuren als Vorlage für ihren Film The Magic Flute, Part Two: A Film in Pieces, der vom 7. Juni-12. August 2016 in der 80WSE Gallerie gezeigt wird.

Die Abendveranstaltung am Goethe-Institut, The Magic Flute, Part Three: Press Conference, bildet den dritten Teil des umfangreichen Projekts, das über einen Zeitraum von zwei Jahren realisiert wurde. Unter der Moderation von Lia Gangitano, Gründungsdirektorin der Participant Inc. Gallerie, kommt der Kern der mitwirkenden internationalen KünstlerInnen - Michel Auder, Jonathan Berger, Vaginal Davis, Susanne Sachsse, Jamie Stewart/Xiu Xiu und Michael Stickrod - zusammen, um über die Produktion zu reflektieren und zu diskutieren.  
 
Direkt im Anschluss an die Veranstaltung beim Goethe-Institut findet die Eröffnung von The Magic Flute, Part Two: A Film in Pieces bei der 80WSE Gallerie statt. Die Ausstellung besteht aus 12  Projektionen, die in unterschiedlichen Konfigurationen in der 325m² großen Galleriefläche installiert sind und zusammen den gesamten Film umfassen.
 

Susanne Sachsse und Vaginal Davis im Gespräch über die Reinszenierung von The Magic Flute auf artforum.com.


Rezensionen

“Ohne Mozart jedoch durchzogen von Magie…Theater für den Geist und die Sinne.” ― Holland Cotter über The Magic Flute, Part One: An Opera in Six Steps, in „Best in Art of 2015“, The New York Times.
 

Zurück