Lesung Internationale Comics im Rampenlicht: Aisha Franz und Florent Ruppert

Aisha Franz (International Comics Spotlight) Aisha Franz

05.04.19
19.00 Uhr

Desert Island

540 Metropolitan Ave
Brooklyn, NY 11211

Treffen Sie die international renommierten Cartoonisten Aisha Franz und Florent Ruppert bei einem abendlichen Zusammensein mit Signierstunde bei Desert Island Comics in Brooklyn.  Aisha Franz präsentiert ihr drittes Graphic Novel Shit is Real (Drawn & Quarterly, 2018), der kürzlich für den LA Times Book Prize nominiert wurde. Diese Veranstaltung findet am Vorabend des MoCCA Arts Festival 2019 in New York (7. bis 8. April) statt, bei dem Franz zu Gast ist.

Aisha Franz ist eine in Berlin lebende Comiczeichnerin und Illustratorin. Ihr Graphic Novel Earthling wurde 2011 erstmals in Deutschland veröffentlicht, gefolgt von Brigitte (2012) und Shit Is Real (2016). Ihre Kurzgeschichten wurden in mehreren Sammelbänden wie KUŠ veröffentlicht und als Illustratorin hat sie unter anderem für die MIT Technology Review und die New York Times gearbeitet. In ihrer Freizeit reist sie gerne mit ihren selbst veröffentlichten Zines zu verschiedenen Graphics-Festivals und betreibt mit dem Berliner Verlag Colorama das Kooperationsprojekt CLUBHOUSE.

Florent Ruppert ist die andere Hälfte des renommierten experimentellen französischen Comic-Teams Ruppert & Mulot, für das er als Kunststudent in Dijon, Frankreich, an Projekten mitarbeitete. Die kreative Partnerschaft ist so organisch gewachsen, dass der individuelle Beitrag an der Arbeit im Team nicht mehr auszumachen ist. Im Jahr 2007 gewannen Ruppert&Mulot für ihr zweites Buch, Panier de singe, den Revelation Prize beim Internationalen Comicfestival von Angoulême. Zu ihren neueren Arbeiten gehört The Perineum Technique (Fantagraphics Books 2019).

Unterstützt wurde diese Veranstaltung von Books First, dem neuen Programm des Goethe-Instituts zur Vermittlung deutschsprachiger Literatur ins Englische.


 

Zurück