Filmvorführung Pop Up Film Haus: Herzsprung

Herzsprung Foto (Ausschnitt): © DEFA Stiftung Helga Paris

Mi, 17.04.2019

Stray Cat Film Center

1662 Broadway
Kansas City, MO 64108

Was bleibt? Filme aus dem ehemaligen Ostdeutschland

Im Rahmen des Deutschlandjahres in den USA 2018/2019 mit dem Motto „Wunderbar Together“ lädt das Goethe Pop Up Kansas City zu deutschem Kino im Pop Up Film Haus ein. Alle Filme werden auf Deutsch mit englischen Untertiteln gezeigt.
 
Zusammen mit unserem Partner Stray Cat Film Center präsentieren wir die Filmreihe: Was bleibt? Filme aus dem ehemaligen Ostdeutschland. Dr. Larson Powell, Professor für Filmwissenschaft an UMKC, ist Organisator der Filmreihe und wird nach jedem Film eine Diskussion zum Inhalt und Kontext, zur künstlerischen Umsetzung sowie filmhistorischen Einordnung leiten.  
 
Diese Woche zeigen wir im Stray Cat Film Center:

Herzsprung (1992)
Regie: Helke Misselwitz
Besetzung: Claudia Geisler, Ben Becker, Tatjana Besson 
 
In der kleinen Stadt Herzsprung hat sich seit der Wiedervereinigung fast nichts geändert - außer einem Anstieg der Arbeitslosigkeit. Die junge Mutter und Witwe Johanna wird eine der Arbeitslosen und lebt von Sozialhilfe. Dann begeht auch noch ihr Mann Selbstmord. Nur der Fremde Manuel scheint Johanna Trost geben zu können. Allerdings lehnen die Dorfbewohner ihn ab. Damit drohen sie, Johannas letzte Hoffnung und Liebe zu zerstören.
 
Herzsprung ist das Spielfilmdebüt der Regisseurin Helke Misselwitz (Winter Adé, 1988).
 
Das Pop Up Film Haus ist Teil des Projekts Wunderbar: Deutsche Filme feiern. Von Die geliebten Schwestern zu Oh Boy und Goethe!, von Der blaue Engel zum Kabinett des Dr. Caligari – wir feiern die deutsch-amerikanische Freundschaft und bringen gemeinsam mit unserem Partner Kanopy 48 deutsche Filme auf Ihre Bildschirme.
 

Zurück