KIEU - Veranstaltungen

Nang Kieu © Goethe-Institut Hanoi

Truyện Kiều gilt als das bedeutendste Werk der vietnamesischen Literatur. Die Schönheit der Sprache, das Spektrum von extremen Lebenssituationen, die wundersame Rettung Kieus und Wiederherstellung ihres Lebens in Würde gehören zum kulturellen Erbe Vietnams.
 
Das Epos wurde 1964 erstmals in deutscher Übersetzung von Irene und Franz Faber publiziert. In Würdigung der Übersetzung und in Verehrung vor dem Original und dem Dichter Nguyen Du richtet das Goethe-Institut seine Aufmerksamkeit auf dieses Werk und stellt die Frage nach seiner aktuellen Deutung und - eng damit verbunden -  die Frage nach dem aktuellen Frauenbild in Vietnam.
 
Ein Symposium im Juli, eine Ausstellung der deutschen Künstlerin Franca Bartholomäei im Oktober und ein Theaterabend mit vier großen Regisseuren und neuen Ansätzen einer Deutung des lyrischen Epos bilden den Kern unseres Programms zu Kieu und zur Frage des aktuellen Frauenbildes in Vietnam.