Dokumentarfilm - Filmvorführung und Diskussion ANOTE’S ARK

ANOTE’S ARK  © Anote’s Ark / Matthieu Rytz

So, 08.12.2019

Goethe-Institut Hanoi

56-58-60 Nguyen-Thai-Hoc-Str.
Ba Dinh
Hanoi

Filmvorführung | ​10:00 Uhr – 11:17 Uhr
Diskussion über den Klimawandel | 11:17 Uhr – 12:00 Uhr

Die pazifische Inselnation Kiribati (Einwohnerzahl: 100,000) ist eine der entlegensten Orte auf dieser Welt. Der Ort scheint weit weg vom jeglichem Stress des modernen Lebens, trotzdem handelt es sich um eines der ersten Länder, welche sich dem existenziellen Dilemma unserer Zeit stellen müssen: Die bevorstehende Zerstörung durch den ansteigenden Meereswasserspiegel.

Kiribati’s Präsident Anote Tong versucht mit all seiner Macht einen Weg zu finden seine Bevölkerung zu retten, jedoch haben sich schon viele Einwohner dazu entschieden sich im Ausland einen sicheren Hafen zu suchen.

Im Hintergrund der internationalen Klima- und Menschenrechtsverhandlungen ist hervorzuheben, dass Anote’s Anstrengungen seine Nation zu retten verstrickt sind mit dem Schicksal von Tiemeri - eine junge Mutter mit sechs Kindern, welche darum kämpft mit ihrer Familie nach Neuseeland migrieren zu können. Auf dem Spiel steht das Überleben Tiemeri’s Familie, der Kiribati Bevölkerung und der 4.000 Jahre alten kiribatischen Kultur.
 
ANOTE’S ARK  
Kategorie Dokumentarfilm
Land Kanada
Jahr 2018
Regie Matthieu  Rytz
Produzenten Matthieu Rytz, Mila Aung-Thwin, Bob Moore, Daniel Cross, Shari Sant Plummer, Shannon O'Leary Joy
Spielzeit 77 phút
Preise 
  • Best Cinematography in a Documentary auf den 7th Canadian Screen Awards.
  • Best Feature Award auf dem Philadelphia Environmental Film Festival 2018.
  • Besondere Erwähnung in der International Documentary competition section auf dem Los Angeles Asian Pacific Film Festival – 2018.
  • Sustainability Award von Thin Line, Texas 2018.
Trailer www.anotesark.com


 

Zurück