Freiwilligendienst kulturweit

Freiwilligendienst kulturweit Foto: ©Goethe-Institut

Was ist kulturweit?

kulturweit ist ein Freiwilligendienst in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Über das Programm der Deutschen UNESCO-Kommission, das vom Auswärtigen Amt gefördert wird, können Sie sich für ein halbes oder ganzes Jahr in Bildungs- und Kultureinrichtungen im Ausland engagieren. Die Einsatzländer liegen in Afrika, Asien, Lateinamerika, Mittel-, Südost- oder Osteuropa. Das Programm ist als Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) anerkannt und basiert auf dem „Jugendfreiwilligendienstgesetz“. Die Freiwilligen werden finanziell unterstützt und in Seminaren begleitet.

kulturweit am Goethe-Institut

Auch bei uns am Goethe-Institut können Sie sich über kulturweit engagieren, unsere Arbeit vor Ort mitgestalten und eigene Ideen einbringen. Dazu kommen Sie entweder an einem unserer Auslandsstandorte zum Einsatz oder an einer der zahlreichen weltweiten Partnerschulen.

Die wichtigsten Informationen im Überblick

Aktuelle Meldung: Seit der Corona Pandemie sind die Einsatzorte von kulturweit auf europäische Länder beschränkt. Freiwillige werden nur nach Rücksprache mit dem Auswärtigen Amt entsandt. Sobald es die weltweiten Entwicklungen zulassen, ist der Freiwilligendienst auch wieder im außereuropäischen Ausland möglich.
Einsatzorte: Afrika, Asien, Lateinamerika, Naher Osten, Mittel-, Südost- und Osteuropa.

Alter: 18–26 Jahre

Dauer: 6 oder 12 Monate

Vor- und Nachbereitung: Sie nehmen an einem zehntägigen Einführungsseminar vor der Ausreise sowie an einem fünftägigen Abschlussseminar nach Ihrer Rückkehr in Deutschland teil. Im Ausland findet zudem ein Zwischenseminar statt.

Vergütung: Sie erhalten eine Reisekostenpauschale, Zuschüsse zu den Lebenshaltungskosten (350 € im Monat) sowie zu den Kosten für Sprachkursen.

Versicherung: Die Deutsche UNESCO-Kommission schließt Haftpflicht-, Unfall-, und Krankenversicherungen für Sie ab. Während des Auslandsaufenthalts bleibt der Anspruch auf Kindergeld bestehen.

FSJ-Anerkennung: Das Programm ist als Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) anerkannt und basiert auf dem „Jugendfreiwilligendienstgesetz“.

Die Einsatzbereiche von kulturweit-Freiwilligen

kulturweit an einem Auslandsstandort des Goethe-Instituts

An unseren Auslandsstandorten können wir Ihnen unterschiedliche Einsatzgebiete anbieten. Je nach Ihren Interessen und Stärken engagieren Sie sich in einem dieser drei Bereiche:

Sprache und Bildung
Sie engagieren sich für die Pflege der deutschen Sprache im Ausland: Etwa, indem Sie den Deutschunterricht im Ausland unterstützen oder helfen, Unterrichtsmethoden und Material weiterzuentwickeln. Unser Bereich „Sprache und Bildungskooperation Deutsch“ arbeitet zudem mit Sprachlern-Institutionen zusammen, bietet Fortbildungen für Deutschlehrkräfte an und vergibt Stipendien.

Kultur
Sie sind dabei, wenn Veranstaltungen geplant werden, Künstler*innen auftreten oder Kunstschaffende auf ihre Reise nach Deutschland vorbereitet werden. Unsere Kulturabteilung fördert die internationale kulturelle Zusammenarbeit. Sie organisiert Veranstaltungen, informiert über das kulturelle Leben in Deutschland und arbeitet mit kulturellen Einrichtungen im Ausland zusammen.

Information und Bibliotheken
In den Bibliotheken des Goethe-Instituts helfen Sie nicht nur dabei, Informationen über Deutschland, seine Kultur und Gesellschaft im Ausland zu vermitteln, sie unterstützen auch bei der Organisation von Lesungen, Konferenzen und Ausstellungen. Unsere Informations- und Bibliotheksarbeit kooperiert mit Bibliotheken im Ausland, stellt Informationen und Bildungsmaterial rund um Deutschland zur Verfügung und organisiert Studienreisen und Workshops für Verleger*innen, Übersetzer*innen und Autor*innen.

kulturweit an einer Partnerschule des Goethe-Instituts

Die PASCH-Initiative umfasst ein weltweites Netzwerk von Schulen, an denen Deutsch unterrichtet wird. Als Freiwillige*r an einer vom Goethe-Institut betreuten PASCH-Schule unterstützen Sie das schulische Angebot, indem Sie Unterrichtsprojekte anbieten, als Muttersprachler*in im Deutschunterricht helfen und sich je nach Interesse im Schultheater oder bei Sport-, Kunst- oder Musik-Angeboten engagieren.

Wer sich bewerben kann…

… für einen Einsatz an einem Goethe-Institut:

  • Alter: Während des gesamten Freiwilligendienstes müssen Sie mindestens 18 Jahre und höchstens 26 Jahre alt sein. Das heißt, Sie dürfen während des Aufenthaltes nicht 27 Jahre alt werden.
  • Hochschulstudium: Sie sollten sich mindestens im 3. Semester Ihres Hochschulstudiums befinden.
  • Lebensmittelpunkt in Deutschland: Sie sollten die letzten zwei bis drei Jahre dauerhaft in Deutschland gelebt haben oder einen Großteil Ihres Lebens in Deutschland verbracht haben. Eine deutsche Staatsbürgerschaft ist nicht erforderlich.
  • Sprachkenntnisse: Sie sollten Deutsch auf muttersprachlichem Niveau sprechen und schreiben können sowie gute Grundkenntnisse in Englisch besitzen. Idealerweise haben Sie auch Grundkenntnisse der Sprache des Gastlandes.
  • Profil: Wir bevorzugen Bewerber*innen mit Interesse an kultur- und bildungspolitischem Engagement, interkultureller Offenheit und Kompetenz, Teamfähigkeit und guten IT-Kenntnissen. Auch Auslandserfahrung ist von Vorteil.
  • Fachwissen und Erfahrung:
    • Für einen Einsatz im Bereich Kultur: Sie sollten gute Kenntnisse der deutschen Kulturszene vorweisen können, etwa durch ein entsprechendes Fachstudium oder Erfahrungen aus berufsrelevanten Praktika.
    • Für einen Einsatz im Bereich Sprache: Sie sollten ein passendes Fachstudium absolvieren und Erfahrungen im Bereich Deutsch als Fremdsprache (DaF) oder Deutsch als Zweitsprache (DaZ) vorweisen können.
    • Für einen Einsatz im Bereich Information und Bibliothek: Sie sollten ein passendes Fachstudium absolvieren, Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit vorweisen können und eine Affinität für Online-Medien haben.
    • Für einen Einsatz im Bereich Verwaltung: Auch hier wäre ein passendes Fachstudium wie Betriebswirtschaftslehre von Vorteil.

… für einen Einsatz an einer Partnerschule

  • Alter: Während des gesamten Freiwilligendienstes müssen Sie mindestens 18 Jahre und höchstens 26 Jahre alt sein. Das heißt, Sie dürfen während des Aufenthaltes nicht 27 Jahre alt werden.
  • Hochschulstudium: Sie sollten sich mindestens im 3. Semester Ihres Hochschulstudiums befinden.
  • Lebensmittelpunkt in Deutschland: Sie sollten die letzten zwei bis drei Jahre dauerhaft in Deutschland gelebt haben oder einen Großteil Ihres Lebens in Deutschland verbracht haben. Eine deutsche Staatsbürgerschaft ist nicht erforderlich.
  • Sprachkenntnisse: Sie sollten Deutsch auf muttersprachlichem Niveau sprechen und schreiben können sowie gute Grundkenntnisse in Englisch besitzen. Idealerweise haben Sie auch Grundkenntnisse der Sprache des Gastlandes.
  • Fachwissen und Erfahrung: Sie sollten Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben. Insbesondere Sensibilität und Geduld im Umgang mit Schüler*innen sind an den Partnerschulen gefragt sowie die Bereitschaft, eigene Schulprojekte zu entwickeln. Ein Studium Deutsch als Fremdsprache (DaF) oder Erfahrungen als Deutschlehrer*in sind von Vorteil.
  • Profil: Sie sollten Interesse an kultur- und bildungspolitischem Engagement haben, interkulturelle Offenheit und Kompetenz, Teamfähigkeit und gute IT-Kenntnisse vorweisen können.

Bewerbung

Sie möchten sich für einen kulturweit-Einsatz beim Goethe-Institut bewerben? Auf der Website des Freiwilligendienstes www.kulturweit.de können Sie das Bewerbungsformular ausfüllen. Hier finden Sie zudem alle Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Ablauf der Bewerbung.

Kontaktperson

Alejandra Hornig
Personalabteilung
Tel. +49 89 15921-184

Alejandra Hornig, Recruiterin © Loredana La Rocca