Rechtsreferendariat

. Foto: ©Tom Werner

Sind Sie Rechtsreferendar*in und interessieren sich für eine Wahlstation oder ein Pflichtwahlpraktikum bei uns? Wir können Ihnen abwechslungsreiche Tätigkeiten bieten.

Wenn Sie Rechtsreferendar*Innen sind und Lust haben, in einer Kultur- und Bildungsinstitution zu arbeiten, können Sie gerne Ihre Wahlstation oder ein Pflichtwahlpraktikum bei uns machen.
Voraussetzung ist, dass Sie Ihre juristische Qualifikation nachweisen können – idealerweise durch ein Prädikatsexamen.

In welchen Rechtsbereichen werden Sie eingesetzt?

Es gibt zwei Rechtsbereiche in der Münchner Zentrale des Goethe-Instituts, in denen eine Wahlstation oder ein Praktikum möglich sind. Ein Einsatz im Ausland ist leider nicht möglich.

Personalrecht im Bereich Personalstrategie

Unser Team Personalrecht kümmert sich um alle arbeits- und tarifrechtlichen Belange im In- und Ausland. So geben die Bereichs-Mitarbeiter*innen unter anderem hausinterne Beratung in allen Fragen des Arbeits- und Tarifrechts, übernehmen Prozessbegleitung in arbeitsrechtlichen Streitigkeiten, nehmen an Tarifverhandlungen (Haustarife) teil und kümmern sich um das Betriebsverfassungsrecht. 

Dieser Bereich ist für Referendar*innen mit dem Schwerpunkt „Arbeits- und Sozialrecht“ besonders geeignet.

Bereich Recht

Der Bereich „Recht“ kümmert sich um alle Rechtsfragen der Zentrale und der in- und ausländischen Goethe-Institute aus den Bereichen

  • Allgemeines Zivilrecht (auch Mietrecht),
  • Vergaberecht,
  • Urheber-, Marken- und Wettbewerbsrecht,
  • Datenschutzrecht,
  • Rechtsfragen im Zusammenhang mit den Goethe-Instituten weltweit,
  • Zuwendungs- und Haushaltsrecht. 

Der Bereich „Recht“ eignet sich besonders für Referendar*Innen mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft“ oder „Internationales Recht und Europarecht“.

Vor allem eine große thematische Bandbreite in allen Bereichen. An den verschiedenen Stationen gewinnen Sie interessante und abwechslungsreiche Einblicke in viele unterschiedliche Rechtsgebiete und auch in ausländische Rechtsordnungen. Außerdem erfahren Sie viel über die Tätigkeit des Goethe-Instituts allgemein.

Wir wünschen uns von Ihnen vor allem ein Interesse an der Tätigkeit in einer Kultur- und Bildungsinstitution. Erfahrungen durch einschlägige Praktika und Auslandsaufenthalte sowie Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere in Englisch und Französisch, sind ebenfalls von Vorteil.

Da wir an das öffentliche Haushaltsrecht gebunden sind, können wir Ihnen leider keine Vergütung bezahlen. Wir haben keine eigenen Wohnungen, sind Ihnen aber gerne bei der Suche behilflich.

Hinweis
Ihre Verwaltungsstation können Sie leider nicht am Goethe-Institut ableisten, da wir nicht Teil der öffentlichen Verwaltung sind.