Gremienarbeit
Europäisches Fremdsprachenzentrum

Das Europäische Fremdsprachenzentrum in Graz (EFSZ) hat die Aufgabe, exzellenten und innovativen Sprachenunterricht zu fördern und die Mitgliedsstaaten darin zu unterstützen, wirksame Maßnahmen zur Verbesserung der Sprachenbildung umzusetzen. Das EFSZ arbeitet mit Entscheidungsträgern in den Mitgliedsstaaten zusammen und organisiert Treffen von Expertinnen und Experten, um innovative, forschungsbasierte Ansätze für das Lernen und Lehrern von Sprachen zu erarbeiten.


Kooperation zwischen EFSZ und Goethe-Institut

Das Goethe-Institut vertritt gemeinsam mit der KMK (Kultusministerkonferenz) das EFSZ in Deutschland. Beide sind nationale Kontaktstellen des EFSZ und informieren über Publikationen und Aktivitäten des Zentrums auf nationaler Ebene.

Beide Institutionen sind auch nationale EFSZ-Nominierungsstellen, verantwortlich für die Auswahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Veranstaltungen des EFSZ.

Außerdem repräsentieren beide Institutionen Deutschland in der EFSZ-Generalversammlung, die das Arbeitsprogramm verabschiedet, dessen Umsetzung verfolgt und das Management des EFSZ begleitet.

Programm

Das Vierjahresprogramm des EFSZ wird von seinen Mitgliedsstaaten bestimmt und orientiert sich an nationalen Anliegen im Bereich der Sprachenbildung. Das aktuelle Vierjahresprogramm 2016-2019 trägt den Titel: „Sprachen als Herzstück des Lernens“.

In den Projekten arbeiten Teams mit Expertinnen und Experten aus über 30 europäischen Staaten. Sie erarbeiten Materialien für die Praxis, wie z.B. Trainingsmodule, Handreichungen und Materialsammlungen für Entscheidungsträger/-innen, Fortbildner/-innen und Lehrkräfte.

Mitmachen

In der Vorbereitungsphase jedes EFSZ-Programms werden Expertinnen und Experten im Bereich der Sprachenbildung eingeladen, Projektvorschläge einzureichen oder Interesse an einer möglichen Zusammenarbeit zu bekunden. Expertinnen und Experten können auch Themen für den Bereich Weiterbildung und Beratung vorschlagen. Ausgewählte Projekte werden vom EFSZ über die volle Programmlaufzeit unterstützt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Mitgliedsstaaten tragen dann im Rahmen von Netzwerktreffen und Workshops in Graz zu der Projektarbeit bei.
Wenn Sie in Lehre, Forschung oder Praxis des Fremdsprachenunterrichts tätig sind und regelmäßig Informationen des EFSZ erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an Andrea Schäfer.