Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Online
Podcast „TIMEZONES“

Podcast „TIMEZONES“: Die vierte Ausgabe des Podcasts „TIMEZONES“ startet ab dem 30. September und ist über die Homepage des Podcasts sowie auf Apple Podcasts, Spotify, deezer und Stitcher abrufbar. | Illustration: Šejma Fere
Podcast „TIMEZONES“: Die vierte Ausgabe des Podcasts „TIMEZONES“ startet ab dem 30. September und ist über die Homepage des Podcasts sowie auf Apple Podcasts, Spotify, deezer und Stitcher abrufbar. | Illustration: Šejma Fere

Die Podcast-Serie „TIMEZONES“ ist eine Koproduktion des Goethe-Instituts und Norient. Diese Reihe taucht in die Welt von Künstler*innen ein. Ihre Reflexionen werden zu experimentellen Audio-Collagen verwoben, die Einblicke in ihre sozialen und politischen Realitäten geben. Die Künstler*innen kommen aus verschiedenen Ländern und erzählen auf unterschiedlichste Art und Weise aus ihrem Leben. Folge 4 steht unter dem Titel: „Das interdisziplinäre künstlerische Grundgefüge der Bay Area“.
 
Online
laufend

„TIMEZONES“-Podcasts spielen mit Formaten und Inhalten: Mal Journalismus, mal Experiment, Dokumentation, Ethnografie, Fiktion, Klangkunst oder Improvisation. Die seit 2020 bestehende englischsprachige Reihe versucht, über die Grenzen der Geografie, Zeitzonen, Genres und Praktiken hinaus neue künstlerische Formen des Austauschs, Zuhörens und Geschichtenerzählens zu entwickeln. 

Prägungen durch eine Region

Die jüngste Folge der „TIMEZONES“, die vom Goethe-Institut gemeinsam mit der Soundplattform Norient entwickelt und produziert wird, präsentiert nun einige der progressivsten zeitgenössischen Musikschaffenden und Bildenden Künstler*innen der kalifornischen Bay Area, Metropolregion im nördlichen Teil des US-Bundesstaates. Die Episode – inszeniert von der Klangkünstlerin, elektronischen Komponistin und Filmemacherin Lara Sarkissian – beleuchtet, wie die Protagonist*innen von der sozialen, kulturellen und politischen Landschaft der Region geprägt wurden.
 
Die Kunstschaffenden weigern sich auf ihre je eigene Weise, ihre künstlerische Welt auf nur eine Praxis zu beschränken. Sie spannen Bögen von Komposition, Musikproduktion und multiinstrumentalen Aufführungen hin zu Filmregie, Videokunst, Bildhauerei und mehr. 

Zwischen Dokumentarfilm und Kinderchor

Zu Wort kommt unter anderem die Künstlerin 8ULENTINA, die Club Chai mitgegründet hat – eine Veranstaltungsreihe, die kuratorisches Projekt, Plattenlabel und Radiosendung in einem ist und nicht-westliche Klänge mit elektronischer Musik kreuzt. Nadia Shihab aus Oakland wiederum war zehn Jahre als Sozialarbeiterin tätig, bevor sie den preisgekrönten persönlichen Dokumentarfilm „Jaddoland“ im Haus ihrer Mutter realisierte. Der im Libanon geborene Khatchadour Khatchadourian sang als Kind im syrisch-armenischen Kinderchor Karoun, spielt das Holzblasinstrument Duduk und hat Abschlüsse in Anthropologie und Nahoststudien.  
Abrufbar ist die Folge 4 – „Das interdisziplinäre künstlerische Grundgefüge der Bay Area“ – über die „TIMEZONES“ – Homepage sowie auf Apple Podcasts, Spotify, deezer und Stitcher.
 
In der dritten Episode etwa wurden unter dem Titel „Vorstellungswelten und Sinnsuche“ vier zeitgenössische Künstler*innen aus Neu-Delhi portraitiert, die unter anderem über ihre Erfahrungen mit der COVID-19-Pandemie berichtet haben. Die Gespräche wurden mit Klangfundstücken, Musikaufnahmen und anderen Fragmenten verwoben – ein musikalisches Bild für die fließenden Grenzen zwischen Realität und Möglichkeitsräumen.
 
„TIMEZONES“ ist eine Kooperation von Norient und Goethe-Institut.

Kontakt

Kathrin Schätzle
Goethe-Institut
Zentrale/Bereich Musik
Tel.: 089 15921-334
Kathrin.Schaetzle@goethe.de
 
Viola Noll
Stellv. Pressesprecherin
Stabsbereich Kommunikation
Tel.   +49 160 96 99 09 95
noll@goethe.de

Top