Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Was man sich erhofft.

Was man sich erhofft © DAAD/GIZ/Goethe-Institut

Migration sei heute und zukünftig eine Realität. Der Wunsch nach einem offenen Deutschland, das diese Vielfalt umarme, ist weltweit groß. Man erhoffe sich ein offenes Land und offene Herzen.  

„Deutschland sollte anderen Kulturen und Diversität mit offenen Armen begegnen.“

Die Gesprächspartner*innen erwarten weiterhin faire und facettenreiche Kooperationen in den Außenbeziehungen. Deutschland sei ein beliebter Partner für gemeinsame Projekte und ein Ausbau der Zusammenarbeit wünschenswert. Die Erwartungen sind groß, dass Deutschland insbesondere im Bereich Digitalisierung rasch aufholen wird und dazu beiträgt, Lösungen für die digitale Welt von morgen zu finden. Eine Vorreiterrolle wird von Deutschland auch in den Bereichen Umweltschutz, Klimawandel sowie beim Thema Nachhaltigkeit erwartet. Die bevorstehende Verabschiedung der Bundeskanzlerin im Herbst 2021 wird aufmerksam verfolgt. Die Gesprächspartner*innen erhoffen sich sowohl Kontinuität als auch Aufbruch in der Politik.
Top