Studienbrücke China

Studierende lernen gemeinsam © fotolia/Foto: Jacob Lund

Ein direkter Weg zum Studium in Deutschland


Deutschland gehört zu den Top 3 der beliebtesten Studienstandorte für internationale Studierende. Kein Wunder: ein Studium in Deutschland ist Ausbildung auf höchstem Niveau – die optimale Grundlage für eine erfolgreiche Karriere im Heimatland und weltweit. Das Bildungsprogramm Studienbrücke des Goethe-Instituts bietet eine gezielte Studienvorbereitung für einen direkten Einstieg in das Studium und für einen Studienplatz in Deutschland.

Programm

Das Programm ist modular aufgebaut und folgt einer festgeschriebenen Lernprogression. Es umfasst folgende Module zur sprachlichen, fachsprachlichen und lernkulturelle Vorbereitung auf das Studium in Deutschland, die im Heimatland absolviert werden:

Module Inhalte
Die Studienbrücke findet parallel zur Schule statt. Alle digitalen Module werden online abgelegt. Die Sprachkurse und TestDaF-Vorbereitungskurse besuchen Sie an Ihrem Heimatort je nach individueller Situation am Wochenende, in den Ferien oder online.
Sprachkurse Im Goethe-Institut in Peking oder Hongkong, in einem der 9 Goethe-Sprachlernzentren in China oder als Online-Sprachkurs des Goethe-Instituts
TestDaF- Vorbereitungskurs Kennenlernen und Vorbereitung der einzelnen Prüfungsteile (Leseverstehen, Hörverstehen, Schriftlicher Ausdruck, Mündlicher Ausdruck)
Fachsprachliche Vorbereitung in den MINT-Fächern (online) Mathematik, Informatik, Chemie, Physik, Biologie, Technik (Ingenieurwesen) und Wirtschaften
TestAS-Formattraining (online) Kennenlernen der Inhalte und Aufgabenstellungen des TestAS (Studierfähigkeitstest)
Prüfungen TestDaF und TestAS TestDaF und TestAS
Interkulturelles Training Orientierung im deutschen Studiensystem und interkulturelle Sensibilisierung
Studienberatung Unterstützt vom DAAD 


Der Besuch von vorbereitenden MINT-Akademien in Deutschland oder im Heimatland ist ebenfalls ein (optionaler) Teil der Vorbereitung. Für nähere Informationen wenden Sie sich an die Ansprechpartnerinnen der Studienbrücke am Goethe-Institut in Peking.
 

Partnerhochschulen der Studienbrücke

  • Universität Bonn © Volker Lannert

    Universität Bonn

  • Hochschule Bonn-Rhein-Sieg © Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

    Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

  • RWTH Aachen © RWTH Aachen

    RWTH Aachen

  • Universität Siegen © Universität Siegen

    Universität Siegen

  • Europa Universität Viadrina © Europa Universität Viadrina

    Europa Universität Viadrina

Die Partnerhochschulen der Studienbrücke bieten den erfolgreichen Programmteilnehmenden ein vielfältiges Studienangebot in den MINT-Fächern oder in den Wirtschaftswissenschaften und stellen jährlich Studienplatzkontingente zur Verfügung. Das umfassende Betreuungsangebot der Hochschulen bei Studienbeginn ermöglicht den Absolventinnen und Absolventen der Studienbrücke einen bestmöglichen Start in das Studium und in Deutschland. Die Partnerhochschulen liegen in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Brandenburg.

Zu den Partnerhochschulen

Fragen und Antworten


Die Voraussetzungen für die Teilnahme am Programm Studienbrücke ab 2019 auf dem Festland China sind: 
  • Schülerin oder Schüler ab Klasse 9 einer normalen Mittelschule oder Oberschule
  • Nachweis über das erforderliche A2-Sprachniveau
  • hohe Motivation für ein MINT- oder Wirtschaftsstudium in Deutschland (MINT= Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik, Technik): nachgewiesen durch ein Motivationsschreiben und z.B. die Teilnahme an Schülerolympiaden, Wettbewerben, regionalen und internationalen Projekten in MINT-Fächern sowie ein Empfehlungsschreiben des Klassenlehrers
  • ausgezeichnete schulische Leistungen, v.a. in Mathematik und den Naturwissenschaften
  • schriftliche Einverständniserklärung der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten

Für China werden aktuell von den Partnerhochschulen die folgenden Fächer angeboten: 
  • Chemie
  • Maschinenbau
  • Computational Engenieering
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Bauingenieurwesen
  • Eletrotechnik
  • Fahrzeugbau
  • Informatik
  • Mathematik
  • Physik
  • Wirtschaftsinformatik
  • VWL
  • BWL
  • Geodäsie und Geoinformation
  • Geowissenschaften
  • Meteorologie



 

Kontakt: Festland China

Goethe-Institut China
Natalie Wagner
Projektleiterin 

ZHANG Yan
Sachbearbeiterin

Studienbruecke.China@goethe.de

Die Studienbrücke ist ein Selbstzahlerprogramm. Herausragende Schüler/-innen können sich beim Goethe-Institut in Peking für Teilstipendien bewerben. Die Teilnehmenden bezahlen die Kosten für ihre Sprachkurse, TestDaF-Vorbereitung und B-Prüfungen direkt beim Kursanbieter. Dazu kommen die TestDaF- (1800 RMB) und TestAS-Prüfungsgebühren (inklusive Visagebühren 2000 RMB).

Die MINT-Module, das TestAS-Fortmattraining und der lern- und interkulturelle Kurs werden kostenlos vom Goethe-Institut, die Studienberatung wird kostenlos vom DAAD angeboten. Kosten für An- und Abreise, Unterkunft und Verpflegung bezahlen die Teilnehmenden ggf. selbst.

Die MINT-Akademie in Deutschland ist freiwillig und kostenpflichtig. Erkundigen Sie sich bei den Ansprechpartnerinnen der Studienbrücke.

Teilstipendien: An herausragende Teilnehmende werden Teilstipendien vergeben. Diese umfassen die Kosten für die B1.1-, B1.2-, B2.1-, B2.2-, C1.1-Sprachkurse (ein Kurs pro Stufe) und die B-Prüfungen (B1, B2). Alle übrigen Kosten werden vom/von der Teilstipendiaten/in übernommen.

Wenn Sie aus Festland China kommen, müssen Sie zu Beginn der Studienbrücke ein A2-Sprachniveau im Deutschen mit einem A2-Zertifikat des Goethe-Instituts nachweisen.
Sollten Sie bereits über ein höheres Sprachniveau verfügen, fügen Sie Ihrer Bewerbung das zuletzt erworbene Zertifikat bei.

Die Zertifikate des Goethe-Instituts können Sie am Goethe-Institut in Peking, in Hongkong oder an einem der neun lizensierten Goethe-Sprachlernzentren in Festland China ablegen.

Goethe-Institut China
Goethe-Sprachlernzentren in Festland China

TestDaF Logo
© TestDaF Institut
Der TestDaF wird im Rahmen der Studienbrücke nach der sprachlichen Vorbereitung durch Sprachkurse und den TestDaF-Vorbereitungskurs abgelegt.

Für das Studium an einer deutschen Hochschule müssen ausreichende Sprachkenntnisse auf der Niveaustufe B2/C1 nachgewiesen werden. Dieser Nachweis kann durch den TestDaF auf der Niveaustufe 4 erbracht werden. Die Prüfung umfasst die vier Teile Leseverstehen, Hörverstehen, Schriftlicher Ausdruck und Mündlicher Ausdruck. Die Prüfung kann an Ihrem Goethe-Institut oder einem anderen Testzentrum in Ihrer Nähe abgelegt werden.

Weitere Informationen zum TestDaF

TestAS Logo
© TestAS
Die Absolvierung des TestAS ist Teil der Studienvorbereitung der Studienbrücke.

Der TestAS ist ein zentraler, standardisierter Studierfähigkeitstest für ausländische Studieninteressierte. Sie müssen den Test mit mindestens 100 Punkten bestehen, um zum Studium an einer der Partnerhochschulen der Studienbrücke zugelassen zu werden. Der Test besteht aus einem Kerntest, der Ihre kognitiven Fähigkeiten prüft, und einem Fachtest für das Studienfeld „Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften“, "Wirtschaftswissenschaften" oder „Ingenieurwissenschaften“.

Weitere Informationen zum TestAS
TestAS-Modellaufgaben

Teilnehmende Länder



Kontakt

Natalie WAGNER
Projektleiterin
Expertin für Unterricht
Goethe-Institut China

ZHANG Yan
Sachbearbeiterin
Goethe-Institut China
Key Visual Studienbruecke / © Goethe-Institut
Studienbruecke.China@goethe.de

Partner

Logo Europa-Universität Viadrina
© Europa-Universität Viadrina
 
 
Logo RWTH
© RWTH
Logo HBRS
© HBRS
Logo Uni Siegen
© Universität Siegen
Logo Uni Bonn
© Universität Bonn
Logo DAAD
© DAAD


 

Unterstützt durch Gefördert durch
LANXESS © LANXESS

Top