Ausstellung Andrea Grützner und Kyoung Jae Cho

Ausschnitt des Fotos Erbgericht 14 von Andrea Grützner Foto (Ausschnitt): © Andrea Grützner

Fr, 21.09.2018 -
Di, 30.10.2018

Goethe-Institut Paris

17 avenue d'Iéna
75116 Paris

Un espace transformé

Vernissage am Freitag, den 21. September um 19 Uhr in Anwesenheit der Künstler
 
Das Goethe Institut Paris zeigt gemeinsam mit den Frankfurter Galerien RUNDGÆNGER/SCHIERKE SEINECKE die Foto-Künstler Andrea Grützner und Kyoung Jae Cho.

Beide beschäftigen sich in ihrem fotografischen Œuvre mit Fragen zum Raum, seiner Beschaffenheit sowie Verwandlung.

Grützner fotografiert Orte des Alltäglichen, die sich durch ihren spezifischen Blick in etwas Abstraktes verwandeln, das vertraut und fremd zugleich wirkt.

Kyoung Jae Cho baut für seine Ausstellungen eigene Installationsräume, in denen er seine Bilder präsentiert. So kommt es zu einer Verschränkung zwischen Ausstellungs- und Bildraum. Denn nicht nur die temporären Ausstellungsräume setzen sich aus verschiedenen Materialien zusammen, sondern die Motive seiner Bilder ebenso. So können seine Arbeiten nicht nur betrachtet, sondern auch begangen werden.
 
Im Rahmen von Fokus Frankfurt und in Zusammenarbeit mit den Galerien RUNDGÆNGER / SCHIERKE SEINECKE

 

Zurück