Ausstellung Thomas Schütte

Skulpturen von vereinigten Feinden Foto (Ausschnitt): © Gautier Deblonde © Thomas Schütte ADAGP Paris 2019

Fr, 15.03.2019 -
So, 16.06.2019

Monnaie de Paris

11, quai de Conti
75006 Paris

Dreiakter

La Monnaie de Paris präsentiert die erste umfassende Einzelausstellung von Thomas Schütte in Paris.

Der 1954 geborene Bildhauer und Zeichner studierte bei Gerhard Richter an der Kunstakademie Düsseldorf und ist einer der bedeutendsten deutschen Künstler der Gegenwart.
Seine Arbeit zeichnet sich aus durch eine enorme Vielfalt und eine beeindruckende technische Virtuosität. Sein skulpturales Oeuvre umfasst sowohl kleinformatige Modelle als auch monumentale Plastiken. Er verwendet die unterschiedlichsten Materialien von Bronze, Aluminium und Stahl bis hin zu Glas und Keramik. Bei den Papierarbeiten reicht das Spektrum von Zeichnungen über Aquarelle bis zu Radierungen.

Die Ausstellung in der Monnaie de Paris ist in drei Hauptkapitel gegliedert: die menschliche Figur, die Auseinandersetzung mit dem Tod und die Architektur.

Am Donnerstag, den 18. April (19.00-20.30 Uhr) findet ein Künstlergespräch mit Thomas Schütte statt.

Zurück