Performance / Workshop Lost in Translation

Portraits von Kristo Šagor und Frank Weigand Fotos: Kristo Šagor © Helge Ferbitz / Frank Weigand © Eric Didym_Goethe-Institut

Di, 12.03.2019

Goethe-Institut Paris

17, avenue d'Iéna
75116 Paris

Performativer Übersetzungsworkshop

Mit Frank Weigand, Übersetzer und Journalist,
und Kristo Šagor, Theaterautor und Regisseur.
 
Der performative Übersetzungsworkshop stellt die Mündlichkeit der Theaterübersetzung im Gegensatz zur Prosa heraus und lädt das Publikum dazu ein, den Übersetzungsprozess live mitzuerleben. Frank Weigand, der zahlreiche Stücke aus dem Französischen übersetzt hat, wird im Laufe des Abends einen Text von Kristo Šagor aus dem Deutschen ins Französische übersetzen. Die Zuschauer sind dazu eingeladen, sich aktiv an der Übersetzung zu beteiligen!
 
Kristo Šagor, geboren 1976, ist Dramatiker und Regisseur. Er wuchs in Lübeck auf und studierte Neuere Deutsche Literatur, Theaterwissenschaften und Linguistik an der Freien Universität Berlin. Er führte Regie unter anderem am Staatsschauspiel Dresden, am Staatstheater Hannover, am Staatstheater Stuttgart und am Schnawwl des Nationaltheaters Mannheim. Kristo Šagor erhielt als Autor und Regisseur zahlreiche Preise, 2008 wurde er für seine Inszenierung Törleß am Jungen Schauspielhaus Hamburg in der Kategorie beste Regie Kinder- und Jugendtheater mit dem Deutschen Theaterpreis DER FAUST ausgezeichnet. Patricks Trick wurde für den Deutschen Kindertheaterpreis 2014 nominiert und mit dem Baden-Württembergischen Jugendtheaterpreis 2014 ausgezeichnet. Sein Stück Ich liebe dich ist für den KinderStückePreis 2019 Mühlheim nominiert.
 
Frank Weigand ist Übersetzer zahlreicher Theaterstücke und Sachbücher in den Bereichen Soziologie und Philosophie, freier Kulturjournalist und Co-Autor der Theateranthologie SCÈNE. Seit 2015 leitet er gemeinsam mit Laurent Muhleisen eine Werkstatt für Theaterübersetzer, die jährlich im Rahmen des Programms Theater-Transfer (TT) Transfert Théâtral stattfindet.
 

Zurück