Theater Le Dragon d’or

Immeuble avec des balcons décorés Foto (Ausschnitt): © Anh Phi Cako. Simon Gosselin

Mi, 29.11.2017 -
Do, 15.03.2018

Le Bateau Feu, Scène nationale Dunkerque

Place du Général de Gaulle
59140 Dunkerque

Texte Roland Schimmelpfennig
Übersetzung Hélène Mauler und René Zahnd
Dramaturgie und Regie Aude Denis
Schauspielgruppe Par-dessus bord
 
Die Regisseurin Aude Denis bringt uns in dem Stück den deutschen Autor Roland Schimmelpfennig näher. Sie macht sich seine fesselnde, einzigartige und zeitgenössische Schreibweise zu eigen- eine Mischung aus Dialogen, Erzählungen und Regieanweisungen.

Dieses Stück, konzipiert für fünf Schauspieler, siebzehn Rollen und achtundvierzig Bühnenbilder, holt uns in der alltäglichen Banalität ab und nimmt uns mit zur Schwelle der fantastischen Literatur. Le Dragon d’or ist zugleich die Geschichte eines Zahns und die eines Gebäudes.

Fünf Asiaten in der Küche eines Schnellrestaurants im heutigen Europa. Einer von ihnen hat Zahnschmerzen; die anderen vier entscheiden ihm den Zahn zu ziehen. Dieses winzige Ereignis wird sehr schnell einem Kaleidoskopischen Werk weichen: Der Geschichte eines Gebäudes und seiner Bewohner und auch der Geschichte einer Ameise und einer Grille. Das Werk handelt natürlich von illegalen Einwanderern aber vor allem handelt es von uns, den Westeuropäern, unserer europäischen Sichtweise und unserer Unfähigkeit uns in andere hineinzuversetzen. Von unserer Dummheit und unserer Grausamkeit. Auf der Bühne führt die progressive Anhäufung von Schauspielobjekten und der gewagte Einsatz der Schauspieler zu einer

Zurück