Ausstellung Laura Schawelka

Laura Schawelka Foto (Auschnitt): Laura Schawelka: Untitled © Laura Schawelka

Fr, 22.06.2018 -
So, 09.09.2018

Goethe-Institut Paris

17 avenue d'Iéna
75116 Paris

Derniers jours

Vernissage am Donnerstag, den 21. Juni um 19 Uhr in Anwesenheit der Künstlerin

Die Fotografie vervielfältigt Dinge und Körper und macht sie dadurch verfügbar. Daher war sie schon immer eine Komplizin des Handels. In dieser Ausstellung untersucht Laura Schawelka den Einfluss der Fotografie auf die Entwicklung des modernen Konsums. Paris, die „Hauptstadt des 19. Jahrhunderts“ (Benjamin), war der Ort, an dem sowohl die Kaufhäuser als auch die Fotografie zu ihrem Erfolg fanden. Während sich das Ritual des Einkaufens seit der Erfindung des Online-Shoppings radikal verändert hat, ist die Bedeutung der Fotografie dabei stetig gewachsen. Bilder ersetzen die tatsächliche Erfahrung durch eine virtuelle und wecken dadurch das Verlangen zum Kauf.

Laura Schawelka studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und schloss dort 2013 mit dem Meisterschüler bei Prof. Tobias Rehberger ab. Momentan lebt und arbeitet sie als Atelierstipendiatin der Hessischen Kulturstiftung in der Cité internationale des arts in Paris.


 

 

Mittwoch 27. Juni, 19.00 Uhr  
Gespräch zwischen Marianne Derrien, Kuratorin und Laura Schawelka, Künstlerin
auf englisch
Im Rahmen von Fokus Frankfort. In Zusammenarbeit mit der Hessischen Kulturstiftung

Zurück