Gespräch & Filmvorführung Agnes - From Page to Stage and Screen

"Agnes" nach dem gleichnamigen Roman von Peter Stamm, Regie: Johannes Schmid, "Agnes" nach dem gleichnamigen Roman von Peter Stamm, Regie: Johannes Schmid,

Di, 28.05.2019

Goethe-Institut London

50 Princes Gate
Exhibition Road
SW7 2PH London

Novel Transformations

Mit Peter Stamm (Autor Agnes), Daniela Löffner (Regisseurin Theaterinszenierung Agnes Schauspielhaus Zürich), Johannes Schmid (Regisseur Film Agnes), Amber Massie-Blomfield (Moderation)
 
Wie wird aus einem Roman ein Film oder ein Theaterstück? Wie gehen Dramaturg*innen, Drehbuchautor*innen, Regisseur*innen bei einer Romanbearbeitung für Bühne oder Leinwand vor? Welche Entscheidungen müssen sie dabei treffen? Und was hält am Ende der Romanautor von all dem?
Erfahren Sie exemplarisch anhand von Peter Stamms Agnes, wie Romane ihren Weg ins Theater und ins Kino finden können.

 
Agnes ist ein 1998 erschienener Roman des Schweizer Schriftstellers Peter Stamm. Er erzählt aus der Perspektive des Erzählers die Liebesgeschichte zwischen dem Ich-Erzähler, dessen Name dem Leser unbekannt ist, und Agnes, einer jüngeren Physikerin. Der Roman ist gegliedert in 36 kurze Kapitel, die den Beginn, die Entwicklung und das Ende dieser Beziehung beschreiben und dabei die Themen Liebe und Tod, Nähe und Fremdheit, Freiheit und Verantwortung ansprechen.

Der Roman gehörte zu den Pflichtlektüren für das Abitur 2013–2018 an Gymnasien in Baden-Württemberg – sicherlich mit ein Grund, warum viele Theater diesen Roman in dieser Zeit auf die Bühne gebracht haben. Die Inszenierung von Daniela Löffner am Schauspielhaus Zürich 2014 ist eine dieser Theaterproduktionen. 2016 verfilmte Johannes Schmid den Roman fürs Kino.

Der Film wird im Anschluss an das Gespräch zwischen Stamm, Löffner und Schmid gezeigt.

Tickets über Eventbrite buchen
 

Zurück