Friedrich Ani: Süden

Friedrich Ani: Süden Copyright: Droemer Knaur Verlag Kriminalromane liest man gern, wenn man sich entspannen möchte. Vielleicht aber auch, weil man die Menschen um sich herum besser kennenlernen möchte. So, wie bei den Kriminalromanen von Friedrich Dürrenmatt. Oder eben bei Friedrich Ani, einem Kriminalautor aus München.

Seine Hauptfigur, der ehemalige Polizist Tabor Süden kehrt nach München, in seine Heimatstadt zurück, um sich mit seiner Vergangenheit auseinanderzusetzen, und in einer Privatdetektei die Arbeit wieder aufzunehmen. Gesucht wird diesmal ein Wirt, der zwar vermißt wird, scheint jedoch niemandem besonders zu fehlen. Süden sucht nach ihm, und findet, wie sich das in einem guten Krimi gehört, einiges heraus. Er spricht mit vielen Menschen, und hört sich ihre Geschichten an. Ani entwirft dabei lebhafte Figuren, regt zum Nachdenken an, und hat dabei eine wunderbare, schöne, poetische Sprache. Nicht umsonst hat er auch Lyrikbaende veröffentlicht.

Wem es in einem Kriminalroman nicht um Blut und Greueltaten geht, sondern um nievauvolle Unterhaltung, dem ist dieses Buch zu empfehlen.