Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Visuelles Tagebuch des Rákóczi tér
Miklós Déri: R.

  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri
  • Miklós Déri: R. Foto: Miklós Déri

Miklós Déri (geb. 1964) begann seine Laufbahn als Fotoreporter. Sein fotografischer Ansatz ist der Erfassung und Dokumentation von Menschen und ihrer Lebenswelt verpflichtet. Déris Porträts (2014) hielten typische Figuren aus der alternativen Budapester Szene der 1990er Jahre fest, in der Reihe Romakörper (2015) zeigte er arrangierte stereotypische und reale Porträts bekannter Roma-Künstler und Roma-Intellektueller.
 
Die in der Galerie gezeigten Bilder wurden mit Mobiltelefon verfertig und sind Teil eines fortlaufenden Fototagebuch-Projekts. Der Fotograf zeigt seine Wohnumgebung: den Rákóczi-Platz im 8. Bezirk und die umliegenden Straßen sowie das Alltagsleben der Bewohner.

Miklós Déri nahm bereits an zahlreichen Ausstellungen in Ungarn und im Ausland teil. 2016 wurde er mit dem André-Kertész-Preis des ungarischen Pressefotografie-Wettbewerbs ausgezeichnet.

Top