Ein ungarisches Dorf

© Goethe-Institut

819 Einwohner, davon 26 auf László getauft, 1 Kneipe, 2 Friseursalons, 11 Erstklässler. Wir begrüßen dich in Szentlászló in der malerisch schönen Hügellandschaft Zselic. Dies hier ist ein experimentelles Medienprojekt, in dessen Rahmen sich sieben Kommunikationsstudentinnen für sechs Tage in ein ungarisches Dorf einquartierten, um das Leben auf dem Lande kennenzulernen. Szentlászló – Blindkarte

LászlóDorf + Fama


© Goethe-Institut Budapest

Vorurteile
„Die halten nicht so zusammen“

Sie beginnen den Tag mit einem Schnaps, sind Fidesz-Wähler, impfskeptisch und glauben dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Wir fragten Szentlászlóer zu den Vorurteilen über Menschen auf dem Lande.




HackeArbeit + Mobilität





© Goethe-Institut Budapest

Pferd und Arbeit
„Auch mir selbst eine unglaublich gute Therapie“

Der zurzeit als Ingenieur arbeitender Gábor Cziner, Gründer von Cinnci Ranch, träumte von einem Reitzentrum für autistische Kinder.

GlockeTradition + Treue





Über das Projekt




Top