O Beautiful Night
18. Deutsche Filmwoche

Xaver Böhm, Deutschland, Spielfilm, 2019, 89 Min.
 

O Beautiful Night Poster ©Komplizen Film Juri ist zwar noch jung, doch lebt er in ständiger Angst vor dem Tod. Dass er im Internet besorgt nach den Symptomen tödlicher Krankheiten sucht, ist keine Seltenheit, und nächtliche Panikattacken, die ihm den Schlaf rauben, gehören für ihn zum Alltag. Eines Nachts trifft Juri auf eine zwielichtige Gestalt, die von sich selbst behauptet, der inkarnierte Tod zu sein. Der Tod eröffnet Juri, dass er ihn leider mitnehmen müsse, unterbreitet Juri allerdings die Möglichkeit, davor noch etwas zu erleben. So begibt sich Juri gemeinsam mit dem Tod auf eine bizarro-faustische Reise durch die Berliner Nacht, in der Juri auch auf die Peepshow-Tänzerin Nina trifft, in die er sich verliebt. Aber so turbulent die Nacht auch verläuft, über ihr hängt doch ein Schatten. Denn sobald der nächste Tag anbricht, muss jemand sterben.
 
O Beautiful Night ist das Spielfilm-Debüt des Regisseurs Xaver Böhm und feierte auf den Internationalen Filmfestspiele Berlin 2019 seine Premiere. Der Film erhielt die Auszeichnung als bester Europäischer Film auf dem Imagine Film Festival.
 
Xaver Böhm (*1985) studierte visuelle Kommunikation am London College of Communication sowie an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Sein preisgekrönter Abschlussfilm Roadtrip wurde auf mehr als 100 internationalen Filmfestivals gezeigt und für den Deutschen Kurzfilmpreis nominiert. Böhm lebt in Berlin und arbeitet als freiberuflicher Animator, Illustrator und Filmemacher für namenhafte Kunden wie die New York Times oder die British National Society for the Prevention of Cruelty to Children (NSPCC).
 
Filmografie (Auswahl): 2019 O Beautiful Night; 2018 Down Down Down (Kurzfilm); 2014 Roadtrip (Kurzfilm)

Programm

Mittwoch, 14.8.  20:30 Cineteca Nacional
Samstag, 17.8.  20:30 Cineteca Nacional
Sonntag, 18.8.   19:00 Cineteca Nacional