Nigora Abdukodirova Kleiner Leuchtturm im Lernen der deutschen Literatur

Kleiner Leuchtturm im Lernen der deutschen Literatur
© Nigora Abdukodirova

„Welche deutsche Autoren kennen Sie?“ oder „Bücher von welchen gegenwärtigen deutschen Autoren lesen Sie gerne?“ lautete die Frage an die Teilnehmer der Workshops von Matthias Jügler im Goethe-Institut Taschkent, am Staatlichen Fremdspracheninstitut Samarkand und an Staatlichen Universitäten in Karschi und Urgentsch. Die meisten Antworten betrafen die klassische Literatur Deutschlands, ja, klar – es steht im Curriculum der jeweiligen Hochschulen, aber wieso wenig Interesse an deutscher Gegenwartsliteratur? Und gerade im digitalen Jahrhundert? Es fehlten anscheinend solche Projekte, wie Autorenresidenzen, wodurch die Vorstellung über junge deutsche Autoren mittels Internet-Angaben geschafft werden konnte. Die Teilnehmer jeweiligen Workshops bekamen die Aufgabe: in vier Gruppen recherchieren Sie über vier junge Autoren: Saša Stanišic, Kristine Bilkau, Philipp Rusch und Senthuran Varatharajah. Die Teilnehmer, zum größten Teil Germanistik-Studenten, haben in einer Stunde selbstständig die entsprechenden Infos zu genannten Autoren geholt und einander präsentiert. Dem Referenten, Matthias Jügler blieb es nach kurzen bis aufschlussreichen Präsentationen der Teilnehmer, diese Infos ein bisschen zu erläutern und zusammenzufassen, was für Themen  in der modernen deutschen Literatur aktuell sind. Interessant war bei dem Workshop in Taschkent, dass die Teilnehmer mit Philipp Rusch via Facebook auch über sein Buch „Die beste Entscheidung unseres Lebens“ chatten konnten.