Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Wettbewerb für DaF-Studierende „Kompetenz Deutsch: Учу немецкому»

Das Goethe-Institut Russland schreibt in Kooperation mit russischen Partneruniversitäten einen Wettbewerb für Studierende im Fach Deutsch als Fremdsprache (DaF) aus.

Der Wettbewerb soll DaF-Studierende in Russland motivieren, nach dem Studium als Deutschlehrende an öffentlichen Schulen zu unterrichten. Die DaF-Studierenden werden eingeladen, ihre sprachlichen und methodisch-didaktischen Kompetenzen unter Beweis zu stellen sowie ihre kreativen, inspirierenden, innovativen Unterrichtsideen zu präsentieren.

Das Goethe-Institut möchte mit dem Wettbewerb junge, talentierte und engagierte Deutschlehrende in Russland fördern, deren öffentliche Wertschätzung stärken und zum positiven Image des Deutschlehrer*innenberufs beitragen.
 

Ziele des Wettbewerbs

  • besonderes Engagement und hervorragende Leistungen von DaF-Studierenden belohnen,
  • die Arbeit von Deutschlehrenden an den Schulen würdigen,
  • innovative Unterrichtsmethoden und einen ansprechenden Deutschunterricht fördern.

Teilnahmevoraussetzungen

Der Wettbewerb richtet sich an DaF-Studierende an staatlichen Hochschulen und Universitäten, die dieses Jahr die Ausbildung (Bachelor- und Masterstudiengänge) abschließen und vorhaben, im Schuljahr 2021/2022 als Deutschlehrende an öffentlichen Schulen zu unterrichten.

Ergebnisse der I. Phase „Kompetenz Deutsch – meine Visitenkarte“:
 
I. Platz
Maria Senitschewa – Leningrader Staatliche Puschkin-Universität (Sankt-Petersburg)
Evgenia Skulewa – Nördliche (Arktische) Föderale Universität (Archangelsk)
 
II. Platz
Polina Orlowa – Staatliche Universität Tscheljabinsk (Tscheljabinsk)
Julia Ponomarewa – Minin-Staatliche Pädagogische Universität (Nishnij Nowgorod)
 
III. Platz
Nina Vaintrub – Staatliche Pädagogische Universität Omsk (Omsk)
Karina Korkina – Staatliche Universität Kurgan (Kurgan)
Ekaterina Michailowa – Tschuwaschische staatliche pädagogische Universität (Tscheboksary)
 
Die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten werden mit wertvollen Preisen des Goethe-Instituts Moskau ausgezeichnet. Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung bis zum 15.6.2021.
 
Ergebnisse der II. Phase „Kompetenz Deutsch – Sprache“
 
I. Platz
Elisaweta Aljanych – Staatliche Universität Brjansk (Brjansk)
Julia Jushakowa – Moskauer Städtische Pädagogische Universität (Moskau)
 
Das Goethe-Institut Moskau verleiht ein Vollstipendium für einen Deutschkurs am Goethe-Institut Moskau/ oder für eine Deutschprüfung nach Wahl am Goethe-Institut Moskau. Dieser Gutschein ist bis 31.12.2021 gültig.
 
II. Platz
Polina Orlowa – Staatliche Universität Tscheljabinsk (Tscheljabinsk)
Julia Ponomarewa – Minin-Staatliche Pädagogische Universität (Nishnij Nowgorod)
 
III. Platz
Kirill Beljaew – Staatliche Universität Kurgan (Kurgan)
Darja Gerdjukova – Staatliche Pädagogische Universität Omsk (Omsk)
Maria Senitschewa – Leningrader Staatliche Puschkin-Universität (Sankt-Petersburg)
Evgenia Skulewa – Nördliche (Arktische) Föderale Universität (Archangelsk)
Nina Vaintrub – Staatliche Pädagogische Universität Omsk (Omsk)
 
Die Zweit- und Drittplatzierten werden mit wertvollen Preisen des Goethe-Instituts Moskau ausgezeichnet. Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung bis zum 15.6.2021.
 
Ergebnisse der III. Phase „Kompetenz Deutsch – Methodik und Didaktik DaF“:
 
I. Platz
Polina Orlowa – Staatliche Universität Tscheljabinsk (Tscheljabinsk)
Maria Senitschewa – Leningrader Staatliche Puschkin-Universität (Sankt-Petersburg)
 
II. Platz
Elisaweta Aljanych – Staatliche Universität Brjansk (Brjansk)
Julia Jushakowa – Moskauer Städtische Pädagogische Universität (Moskau)
Evgenia Skulewa – Nördliche (Arktische) Föderale Universität (Archangelsk)
Nina Vaintrub – Staatliche Pädagogische Universität Omsk (Omsk)
 
III. Platz
Darja Gerdjukova – Staatliche Pädagogische Universität Omsk (Omsk)
Julia Ponomarewa – Minin-Staatliche Pädagogische Universität (Nishnij Nowgorod)
 
Die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten werden mit wertvollen Preisen des Goethe-Instituts Moskau ausgezeichnet. Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung bis zum 15.6.2021.
 
Alle Punkte werden addiert. Die endgültigen Sieger*innen werden nach den 4. Phase Kompetenz Deutsch – erste Fortbildung und 5. Phase Kompetenz Deutsch – innovativ unterrichten ermittelt.
 
Die Zudangsdaten zum Online-Kurs Kompetenz Deutsch – erste Fortbildung werden am 20.8.2021 verschickt.

4. Phase:  Kompetenz Deutsch – erste Fortbildung
(23. August –1. Oktober 2021)
 
Die Teilnehmenden des Wettbewerbs werden zu einem Onlinefortbildungskurs eingeladen, in dem das Thema „Deutschunterricht planen“ behandelt wird. Im Rahmen der Fortbildung werden die Teilnehmenden ihre Planungen für ihren ersten Unterricht an Schulen erstellen.
 
5. Phase: Kompetenz Deutsch – innovativ unterrichten
(1. Oktober –1. November 2021)
 
Die letzte Phase des Wettbewerbs ist dem Thema „Innovativer Deutschunterricht“ gewidmet. Die Teilnehmenden setzen innovative Methoden und Ansätze in ihrem Deutschunterricht ein und präsentieren die Ergebnisse in einem Videofilm.

Wettbewerbssprache: Deutsch

Gewinner*innen und Preise:

  • Eine unabhängige Jury von Expert*innen des Goethe-Instituts und der russischen Partnerhochschulen bewertet die Ergebnisse des Wettbewerbs.
  • Jede*r Teilnehmende bekommt für jede Wettbewerbsphase eine bestimmte Punktezahl.
  • Die Teilnehmende mit maximaler Punktezahl werden zu den Gewinner*innen in einzelnen Phasen gekürt und mit Urkunden und  Geschenken des Goethe-Instituts ausgezeichnet.
  • Zum Abschluss des Wettbewerbs werden die Ergebnisse zusammengeführt und drei Gewinner*innen des Wettbewerbs für folgende Preisen nominiert:
1. Platz – Stipendium des Goethe-Instituts für die Teilnahme an der Internationalen Deutschlehrer*innentagung in Wien im Sommer 2022;
2. Platz – ein Notebook;
3. Platz – eine Lehrmittelspende in Höhe von 30.000 Rubel.
 
Alle Teilnehmenden erhalten eine Teilnahmebescheinigung vom Goethe-Institut Moskau.
 
Fragen zum Wettbewerb richten Sie bitte an folgende E–Mail–Adresse: anna.nikeschina@goethe.de
 
Machen Sie mit!

Top