Literaturklub „Haifische in der Spree. Tödlicher Streit in Berlin“

Leseclub. Haifische in der Spree © Image by analogicus from Pixabay

Mo, 31.05.2021

Online

Anmeldung Über die Bedeutung von Großstadtgewässern und „Haifische in der Spree“!
 
In der Spree gibt es nicht wirklich Haifische. Oder vielleicht doch? Der Literaturklub widmet sich während der Thementage Ökologie und Nachhaltigkeit einem spannenden DaF-Lernkrimi von Roland Dittrich: „Haifische in der Spree. Tödlicher Streit in Berlin“ (illustriert von Patrick Rosche). Eine packende Geschichte entführt uns an verschiedene Orte Berlins, wobei wir unser Leseverstehen üben werden. Der Krimi lehrt uns außerdem über deutsche und echt berlinerische Landeskunde.
 
Die Berliner haben eine besondere Beziehung zu ihrem Fluss. Ein Gewässer bereichert jede Stadt. Man kann am Ufer flanieren oder dort in der Sonne sitzen und die Beine baumeln lassen. Ein Gewässer in der Stadt bietet aber auch wesentliche Vorteile für die Umwelt und das Klima einer Stadt.
 
Die sogenannte blaue Infrastruktur ist ein wichtiger Faktor in der Stadtplanung. Auch im „Spree-Land“ aus unserem Lernkrimi spielt diese blaue Infrastruktur eine große Rolle: Sie soll gerettet werden.
 
Wie das angestellt wird? Die Lösung erfahrt ihr im Literaturklub, am 31. Mai 2021, um 19:00 Uhr Moskauer Zeit. Anmelden zum Klub könnt ihr euch: HIER.
 
Der DaF-Lernkrimi ist ausgelegt für Deutschlernende der Sprachstufe A1/A2 und kann beispielsweise in der Onleihe des Goethe-Instituts entliehen werden. Die Lektüre bietet aber auch für Interessierte der Deutschen Sprache jeden Niveaus neue Einblicke und Fakten. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Das Buch in der Onleihe.

Zurück