Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Shaping the Past / Gestaltung der Vergangenheit

Innovative Formen der Erinnerungskultur

Wie wird Vergangenheit gestaltet? Wie findet Vergangenheitsaufarbeitung statt? Was sind gesellschaftliche Auswirkungen, wenn Monumente und Denkmäler mit Geschichte aufgeladen werden? Können übliche Narrative der Erinnerungskultur mit alternativen und innovativen Ansätzen verschoben oder gekippt werden? Diese und viele weitere Fragen behandeln wir im Rahmen von Gestaltung der Vergangenheit (Shaping the Past). Das Projekt wurde in Partnerschaft mit dem Monument Lab und der Bundeszentrale für politische Bildung entwickelt.
Mehr über das Projekt...


Memory Month Veranstaltungen

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem Shaping the Past: Memory Month. Gemeinsam mit den Monument Lab Fellows 2019 und 2020 sowie mit bekannten internationalen Stimmen werden wir einen Monat lang verschiedene Aspekte der Erinnerungskultur im Kontext aktueller Debatten beleuchten.

In diesem Rahmen finden zahlreiche Veranstaltungen statt – sowohl online als auch offline. Informieren Sie sich per Klick auf die jeweilige Veranstaltung!

Shaping the Past – Postkarten

Was ist ein Monument?

Da unsere Veranstaltungen nun größtenteils im digitalen Raum stattfinden, möchten wir Ihnen auch etwas Haptisches anbieten. Geben Sie Ihre Adresse ein und wir schicken Ihnen ein Postkartenset mit einer Auswahl zeitgenössischer Denkmäler und Kunst im öffentlichen Raum per Post!
Zum Formular


Memory Month Karte

In ganz Nordamerika haben wir mit unseren Partnerinnen und Partnern lokale Programme zur Erinnerungskultur entwickelt, die von Veranstaltungen online und offline begleitet werden. Finden Sie heraus, was in Ihrer Nähe passiert – aber auch bei Veranstaltungen an anderen Orten können Sie digital teilnehmen!


Unsere Fellows

Die Fellows für Gestaltung der Vergangenheit kommen aus den Stipendiatenkohorten 2019 und 2020 von Monument Lab und wurden aus einem Bewerber*innenpool von über 100 Erinnerungsarbeiter*innen“ aus Nordamerika und Deutschland ausgewählt. In ihren Projekten befassen sie sich mit Denkmälern in ihren jeweiligen Gemeinschaften und bedienen sich dabei unter anderem künstlerischen Praktiken, Aktivismus, Geschichtswissenschaft und Journalismus.

Unsere Fellows

Updates unserer Fellows


Unsere Partner

Shaping The Past ist ein Projekt in Zusammenarbeit der Goethe-Institute in Nordamerika mit dem Monument Lab und der Bundeszentrale für politische Bildung.


Bundeszentrale für politische Bildung Monument Lab Logo

Top