Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Frank Künster
Türsteher/Künstler

Für Film Noise: On Film with Ruth Toma, Frank Künster, and Andreas Höfer
Samstag, 16. November, 16:15 Uhr

Für Berlin Bouncer
Samstag, 16. November, 19.45 Uhr

Frank Künster © David Dietl, MAGNET Film© David Dietl, MAGNET Film

Biografie

Frank Künster ist ein deutscher Türsteher, Clubbesitzer, Filmproduzent und Schauspieler. Er wurde 1966 in Lahr/Schwarzwald in Baden-Württemberg geboren. Er wuchs in Herzhausen auf. Das Abitur machte er 1988 am Institut Schloss Wittgenstein in Bad Laasphe. Anschließend absolvierte er den Grundwehrdienst in Neustadt-Hessen. Im November 1989 zog er nach Berlin. Er studierte zunächst Betriebswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin, brach das Studium aber bald für die Arbeit im Berliner Nachtleben ab. 1994 begann er als Türsteher und Teil der Geschäftsführung im Berliner Club Delicious Doughnuts in Mitte. 1997 wurde er dort geschäftsführender Gesellschafter. Künster veröffentlichte 2003 zur Berlinale in der Kategorie „Perspektive Deutsches Kino“ den Dokumentarfilm Let it Rock mit Igor Paasch. Der Film stellt subkulturelle Lebensumstände in Berlin während der Dekade nach der Wende ins Zentrum. Der Film eröffnete 2010 das erste Berlin-Dubai Kulturfestival, organisiert vom dort ansässigen Goethe-Institut German Language Centre.

Top