Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Worlds of Homelessness
Arts Of The Working Class Extrablatt: Worlds Of Homelessness

Arts of the Working Class Extrablatt LA: Worlds of Homelessness Titelseite
Arts of the working class Extrablatt LA: Worlds of Homelessness | © Arts of the Working Class

Die in Berlin ansässige Straßenzeitschrift Arts of the Working Class und das Goethe-Institut Los Angeles präsentieren gemeinsam das Extrablatt WORLDS OF HOMELESSNESS. Die Sonderausgabe enthält Beiträge der Teilnehmer des Projekts Worlds of Homelessness aus aller Welt.

Sie können über "Housing Justice in ungleichen Städten" von Ananya Roy, "Recentering the Politics of Home" von Michele Lancione und die Geschichte des Los Angeles Poverty Department lesen. Sie können sich die Arbeiten der Künstler Showzart und Fabian Debora ansehen und mehr über das Theater der Unterdrückten in Brasilien erfahren. Sie können über Bewegungen zur Wohnsituation in Deutschland und architektonische Konzepte aus Südafrika, Kolumbien, Österreich und Los Angeles, USA lernen. Sie können Jutta Allmendinger’s Überlegungen zur Wohnungsnot in Berlin und Los Angeles, Hilary Silver’s Gedanken zum Zuhause und Obdachlosigkeit, Cristina Cielo’s Forschungen in Bolivien und auf den Philippinen, Charles Porters persönliche Notizen zu seiner Arbeit in Skid Row & vieles mehr entdecken. Viel Spaß beim Lesen!
 

Goethe-Institut Los Angeles / Arts Of The Working Class

AOWC Extrablatt: Worlds Of Homelessness

Worlds of Homelessness ist eine interdisziplinäre und globale Auseinandersetzung mit dem Thema Obdachlosigkeit als Ausdruck weiterer gesellschaftlicher Fragestellungen wie Ungleichheit, Gentrifizierung, Rassismus und Migration. Das Projekt bringt lokale und internationale Künstler, Architekten, Akademiker und andere Persönlichkeiten zusammen, um Ideen auszutauschen.

Arts of the Working Class ist eine globale Kunstzeitung, die die Verteilung von Armut und Wohlstand, Kunst und Kultur überdenkt. Sie wird von Alina Ana Kolar, María Inés Plaza Lazo und Paul Sochacki für die Straßen der Welt publiziert.
Arts of the Working Class Ausgabe Nr 11 Launch© Arts of the Working Class
Da COVID-19 jede Lebensweise verändert hat, war Arts of the Working Class gezwungen, nach alternativen Finanzierungsmöglichkeiten für die Zeitung zu suchen, anstatt sich wie in der Vergangenheit ausschließlich auf Werbung zu verlassen. Sie haben neue Vertriebswege erkundet, die es weiterhin jedem ermöglichen, die Straßenverkäufer zu unterstützen.

Für den Launch von Arts of the Working Class Nr. 11 'Faux Culture', einschließlich der AOWC Special Edition Nr. 5 bieten sie zwei Optionen an: ein Paket für Ausgabe 11 und ein E-Paper als Alternative zum Kauf der Zeitung in Geschäften oder auf der Straße.
ONLINE BESTELLUNG AOWC UND SPENDEN FüR STRASSENVERKÄuFER

Sie können unseren lokalen Partner, das Los Angeles Poverty Department, unterstützen, anderen zu helfen. Ihre Spende an das LAPD unterstützt die Organisation dabei, ihre Arbeit fortzusetzen: ihre von der Theatergruppe entworfenen Performances, das jährliche Festival for All Skid Row Artists, die alle zwei Jahre stattfindende Walk the Talk Parade und das Skid Row History Museum and Archive - Initiativen für sozialen Wandel.
Spenden Los Angeles Poverty Department

Hören Sie einige unserer Partner zum AOWC Extrablatt: Worlds Of Homelessness in diesem Video:
 

Top