Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1) Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Soziale KontrolleFoto (Detail): © picture alliance / dpa

Soziale Kontrolle

Wie viel Kontrolle ist für das Funktionieren einer Gesellschaft notwendig? Und wie kann das Beispiel der Stasi uns dabei helfen, die aktuelle Situation (Polizeiüberwachung und Big Data) zu verstehen? Das Ministerium für Staatssicherheit der DDR, die Stasi (1950–1990) ist bekannt als eine der effektivsten und repressivsten geheimen Polizeibehörden unserer Zeit. Stasi-Mitarbeiter*innen drangen tief in die DDR-Gesellschaft ein. Neben den psychischen Repressalien, die auf die ausgespähten Personen ausgeübt wurden, sammelte das Netzwerk an Informant*innen mehr als 111 Kilometer an Dokumenten (Notizen, Fotos, Folien, Film und Audio-Aufnahmen). Soziale Kontrolle wurde auch auf der anderen Seite der Mauer durchgeführt: Geheimdienste sammelten auch dort Daten über Bürger*innen.

Stasi-Archive und Stasi-Akten Videostandbild © Goethe-Institut New York

Stasi-Archive und Stasi-Akten

Wo wurden die Stasi-Akten gesammelt? Wie sieht das Archiv aus? Die Anthropologin Dr. Ulrike Neuendorf begleitet uns auf einer kurzen Tour.

Ulrike Neuendorf Videostandbild © Goethe-Institut New York

Die Stasi erklärt

Was war die Stasi und wie funktionierte sie? Dr. Ulrike Neuendorfs Einführung in die Stasi.

Informant*in für die Stasi sein Videostandbild © Goethe-Institut New York

Informant*in für die Stasi sein

Warum arbeiteten ostdeutsche Bürger*innen für die Stasi? Hatten sie eine Wahl?

Ulrike Neuendorf Videostandbild © Goethe-Institut New York

War ein Ausweichen möglich?

Konnte man der sozialen Kontrolle durch die Stasi ausweichen? Dr. Ulrike Neuendorf spricht über das allgegenwärtige Stasi-Netzwerk.

Eine persönliche Geschichte: vom Gefängnis zur Freiheit Videostandbild © Goethe-Institut New York

Eine persönliche Geschichte: vom Gefängnis zur Freiheit

1987 wagte Mario Röllig den Versuch, von der DDR nach Jugoslawien zu fliehen. Er wurde jedoch an der ungarischen Grenze erwischt und zurück in die DDR ausgeliefert, wo er im berüchtigten Stasi-Gefängnis in Berlin-Hohenschönhausen inhaftiert wurde. (Deutsch mit englischen Untertiteln)

Jonathan Zatlin Videostandbild: @ Goethe-Institut New York

Schutz? Wovor?

Vor dem Kapitalismus? Der Außenwelt? Dr. Jonathan Zatlin, Geschichtsprofessor an der Boston University, erläutert, wovor die Stasi ihre Bürger*innen schützte.

Diana Erinna Videostandbild © Goethe-Institut New York

Flucht aus der DDR

Welchen Herausforderungen musste sich Diana Erinna stellen, als sie aus der DDR über die Tschechoslowakei und Ungarn nach Österreich flüchtete?

David Gill Videostandbild: © Goethe-Institut New York

Fake News?

Machten sich die Bürger*innen der DDR jemals Sorgen, dass ihre Nachrichten aus dem Westen Falschmeldungen sein könnten? Wenn ja, gab es tatsächlich wichtige Fälle, in denen sich die Regierung in westliche Sendungen eingemischt hat?

Diana Erinna Videostandbild © Goethe-Institut New York

Ständig über die Schulter schauen

Wie lebt es sich im Alltag, wenn man weiß, dass die Überwachung allgegenwärtig ist?

Jonathan Zatlin Videostandbild: @ Goethe-Institut New York

Polizeigewalt: ein Vergleich

War Polizeigewalt überall gleich? Dr. Jonathan Zatlin erläutert zwei Vorfälle in der DDR und BRD.

Wie rebellierte die DDR-Jugend gegen die Macht? Videostandbild © Goethe-Institut New York

Soziale Kontrolle

Wie rebellierte die DDR-Jugend gegen die Macht? Dr. Alissa Bellotti spricht über Jugendrebellionen.

Die Zukunft der demokratischen Beteiligung Foto (Detail): Klaus Mehner @ Bundesstiftung Aufarbeitung

Überwachung erleben

Wie erlebten DDR-Bürger*innen die Überwachung? Dr. Ulrike Neuendorf erklärt die langfristigen Auswirkungen der Überwachung.

Ulrike Neuendorf Videostandbild © Goethe-Institut New York

Stasi-Mitarbeit: nach der Wiedervereinigung

Nach der Wiedervereinigung: Welche Auswirkungen hatte sie für Stasi-Mitarbeiter*innen?

Der von der Stasi geschaffene und getragene Polizeistaat in Ostdeutschland Videostandbild © Goethe-Institut New York

Die Stasi und Überwachung heute

In welchem Ausmaß hilft uns die von  einem Polizeistaat geschaffene und geförderte Staatssicherheit, um die heutige Situation in Sachen Überwachung zu verstehen?

Ulrike Neuendorf Videostandbild © Goethe-Institut New York

Die Stasi und die heutige Situation in Sachen Überwachung

Ist das Beispiel des Polizeistaats der Stasi mit der heutigen Sammlung persönlicher Daten vergleichbar?

Andrew Port Videostandbild © Goethe-Institut New York

Eine umfangreiche starke Kontrolle des Staates: Möglich? Notwendig?

Ist eine starke, umfangreiche staatliche Kontrolle möglich und notwendig? Dr. Andrew Port diskutiert über die Grenzen der Kontrolle.

Ulrike Neuendorf Videostandbild © Goethe-Institut New York

Polizei heute

Jüngst wurde in den USA die Forderung laut, die Mittel für die Polizei zu kürzen. Ab welchem Punkt macht die Polizei eine Gesellschaft weniger sicher?

Friedliche Revolution Foto (Detail): Michael Richter @ dpa-Zentralbild

Keine soziale Kontrolle?

Donald Zoffel von der Mt. Lebanon Highschool in Pittsburgh, Pennsylvania, fragt den deutschen Generalkonsul in New York David Gill: Wäre eine Regierung möglich, die ihre Bürger*innen ohne Kontrolle schützt? Wie würde diese aussehen?


Interessante Links


Zurück

Top