Installation Riverside Drive Revisited:
Uwe Johnson's New York

1960s NYC postcard Uwe Johnson-Forschungsstelle/Johannes und Annitta Fries Stiftung/Peter Suhrkamp Stiftung

29.10.-30.11.18
Wochentags, 13.00-18.30 Uhr

Goethe-Institut New York

30 Irving Place
New York, NY 10003

Anlässlich der ersten vollständigen englischen Übersetzung des Meisterwerks Jahrestage (Anniversaries, New York Review Books, 2018) von Uwe Johnson, wird das New York der 1960er-Jahre in einer Installation in den Räumlichkeiten des Goethe-Instituts New York zu neuem Leben erweckt. Ein New York, wie Uwe Johnson und seine fiktive Schöpfung Gesine Cresspahl, die Hauptfigur seines Romans, es erlebten.

Die Ausstellung lässt Ort und Zeit, die charakteristischen Merkmale des Romans, nachempfinden: Wir laden Sie auf einen Spaziergang durch das New York Uwe Johnsons ein, geführt durch die Zeitungsschlagzeilen von damals, welche schon Gesine durch ihren Alltag begleiteten. Zudem haben wir einen Versuch gewagt, auch die New-York-Bibliothek aus Uwe Johnsons Augen zu rekonstruieren. Hier können Sie dem Autor digital beim Verfassen seines Jahrestage-Manuskripts über die Schulter schauen – und sogar einen Blick auf die Arbeit Damion Searls werfen, der diesen modernen Klassiker der deutschen Nachkriegsliteratur erstmals komplett ins Englische übersetzt hat.

Die Installation ist Teil der Veranstaltungsreihe Riverside Drive Revisited: Uwe Johnsons New York, zu welcher auch eine Buchveröffentlichung sowie Filmvorführungen gehören.

Kurator: Dr. Christoph Willmitzer

Zurück