Filmvorführung Symbiopsychotaxiplasm: Take One (1968)

William Greaves: Symbiopsychotaxiplasm Take One © Janus Films/Criterion © Janus Films/Criterion

13.11.18
19.00 Uhr

Goethe-Institut New York

30 Irving Place
New York, NY 10003

Mit einer Einführung von Jon-Sesrie Goff

In diesem einzigartigen Hybrid zwischen Spiel- und Dokumentarfilm Symbiopsychotaxiplasm: Take One waltet Regisseur William Greaves über eine Filmcrew in New Yorks Central Park und überlässt es den Mitgliedern, selbst herauszufinden, welche Art von Film sie da eigentlich machen. Ein Pärchen spielt eine Trennungsszene immer und immer wieder; eine Dokumentarfilmcrew filmt eine Crew beim Filmen der Crew; Passanten laufen zufällig durchs Bild – das Projekt entzieht sich einer einfachen Beschreibung. Dennoch bleibt dieser gegenkulturelle Meilenstein, welcher in nächster Nähe zu Uwe Johnsons Upper West Side spielt, bis zum heutigen Tag einer der scharfsinnigsten Filme über das Filmemachen, die es je gegeben hat.

Symbiopsychotaxiplasm: Take One
USA 1968, 75 Minuten
Regie: William Greaves. Mit Patricia Ree Gilbert, Don Fellows, Bob Rosen, William Greaves

US-Verleih: Janus Films

Zurück