Diskussion Digitalisierung und Gesellschaft der Singularitäten

Digitalisation and society of singularities © Goethe-Institut Hanoi

Fr., 11.12.2020, 19 Uhr

Live am Goethe-Institut Hanoi und online über Zoom

Digitalisation and society of singularities

Live am Goethe-Institut Hanoi und Online Übertragung via Zoom

Zoom-Link zu der Diskussion

Die spätmoderne Gesellschaft produziert Singularitäten. Sie zielt nicht mehr allein auf das Allgemeine, Standardisierte und Durchschnittliche,  sie fördert und erwartet die Einzigartigkeit. Dinge, Individuen, Ereignisse, Orte und Communities – alles will besonders sein. Das Ergebnis ist ein Aufmerksamkeits- und Bewertungswettbewerb um den Status dieser Einzigartigkeit, der sogenannten Singularität. Menschen verlieren und gewinnen. Die digitalen Technologien, wie Social Media Plattformen und Smartphone, sind eine notwendige Bedingung des Prozesses. Andreas Reckwitz fragt in seinem Vortrag zur Gesellschaft der Singularitäten: Inwiefern lässt sich die Digitalisierung als Mechanismus der gesellschaftlichen Singularisierung deuten und was sind die Folgen?

Experten

  Gastgeber   Gast
  Dr. Nguyen Thu Huong © Nguyen Thu Huong
 
Tran Huu Quang © Tran Huu Quang Adreas Reckwitz Foto (Abschnitt): © Jürgen Bauer
 
  Dr. Nguyen Thu Huong a.o. Prof. Tran Huu Quang Adreas Reckwitz

Das Projekt "DIGITALISIERUNG UND DIE ÄNDERUNGEN FÜR MENSCH UND GESELLSCHAFT"

Digitale Gesellschaft © Goethe-Institut Hanoi
DIGITALISIERUNG UND DIE ÄNDERUNGEN FÜR MENSCH UND GESELLSCHAFT
Vorträge und Diskussion über die Änderungen unserer Lebenswelt durch Digitalisierung.

IN zusammenarbeit mit

Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) © bpb Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) © HIIG BILDUNGSPARTNER IN VIETNAM

SocialLife © SocialLife

Zurück