Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Berlinale 2021
Das Goethe-Institut auf der Berlinale

Die Berlinale Talents finden in diesem Jahr unter dem Motto „Träume“ vom 1.-5.März 2021 statt.
Die Berlinale Talents finden in diesem Jahr unter dem Motto „Träume“ vom 1.-5.März 2021 statt. | Foto (Ausschnitt): Jens Kalaene; © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Die Berlinale 2021 besteht pandemiebedingt aus einem digitalen Branchen-Event und einem publikumswirksamen „Summer-Special“. Das Goethe-Institut ist unter anderem mit zwei Podcasts mit von der Partie. 

Zum ersten Mal in ihrer Geschichte findet die Berlinale 2021 zweigeteilt statt. Aufgrund der COVID19-Pandemie konnte eine Präsenzform im Februar nicht durchgeführt werden. Stattdessen: Ein digitales „Industry Event“ vom 1.-5. März 2021 und ein „Summer-Special“ vom 9.-20. Juni 2021. Die langjährige Zusammenarbeit des Goethe-Instituts mit der Berlinale wird auf unterschiedlichen Ebenen auch 2021 fortgesetzt und erstreckt sich auf folgende Bereiche: European Film Market, Berlinale Talents und World Cinema Fund.

European Film Market

Als jährlich erstes großes internationales Treffen der weltweiten Filmindustrie ist der European Film Market eine zentrale Plattform und Pulsmesser für die internationale Filmwirtschaft. Produzent*innen, Rechtehändler*innen, Kurator*innen treffen sich, handeln mit Filmrechten und tauschen sich über die Trends des Jahres aus. Die Initiative des „Diversity & Inclusion“ bildet einen festen Bestandteil des European Film Market. Das Goethe-Institut unterstützt als Partnerinstitution zahlreiche Programme dieser Initiative. Auch mit dem „Industry insights – the EFM podcast“ kooperiert das Goethe-Institut: Der Podcast behandelt aktuelle Trends und Entwicklungen der globalen Filmindustrie und beleuchtet Schwerpunktthemen wie den Boom der Doku-Serien oder die Frage nach den Machtverhältnissen in der globalen Filmproduktion.

Decolonising Cinema

Als eines der weltweit wichtigsten Foren für internationale Nachwuchsfilmschaffende bieten die Berlinale Talents eine wichtige Plattform zur Vernetzung und Qualifizierung von jungen Talenten. So präsentieren Goethe-Institut und Berlinale Talents mit „Berlinale’s House of Talents“ einen Podcast, der ausgewählte Perspektiven von renommierten Filmschaffenden sowie internationalen Teilnehmer*innen der Berlinale Talents in den Mittelpunkt rückt. Der Podcast greift die Atmosphäre dieser Nachwuchsplattform auf und bietet Einblicke in weltweite Produktionsbedingungen, künstlerische Schaffensprozesse und persönliche Lebenswege von Filmschaffenden aus aller Welt. Darüber hinaus unterstützt das Goethe-Institut den jährlichen World Cinema Fund Day. 2021 steht diese Veranstaltung unter dem Titel „Decolonising Cinema“.

Top