Publikationen

Hier finden Sie eine Auswahl an Publikationen, die das Goethe‑Institut in Frankreich herausgegeben oder an deren Veröffentlichung es mitgewirkt hat.

Die verlorene Avantgarde

Cover Die verlorene Avantgarde © Goethe-Institut / Conseil Départemental 54
Das Goethe-Institut Nancy spürt der Frage nach, welchen anderen Verlauf die Kulturgeschichte Europas ohne die „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ hätte nehmen können. Welche Motive hätte der „Brücke“‑Künstler Franz Marc auf die Leinwand gebannt? Welche gesellschaftliche Strahlkraft hätte diese europäische Avantgarde entwickelt?
 
Neun französische und deutsche Autor*innen widmen sich in literarischen, essayistischen oder dokumentarischen Texten jeweils einem dieser unvollendeten Werke. Unter anderem begibt sich Ilija Trojanow auf die Spuren von August Macke. Alexis Jenni widmet sich dem Bildhauer Henri Gaudier‑Brzeska. Nora Bossong schreibt über den Lyriker Ernst Stadler. Frank Witzel nimmt den Intellektuellen Jacques Vaché in den Fokus, der einen maßgeblichen Einfluss auf zahlreiche Surrealist*innen ausübte, insbesondere auf André Breton.

Hausbesuch

Buchcover Hausbesuch © Frohmann
In Deutschland, Italien, Luxemburg, Spanien, Portugal, Frankreich und Belgien haben Privatleute ihre Haustüren geöffnet und Autoren aus Europa einen Einblick ins Private erlaubt. Zehn Erzählungen sind nun in sechs Sprachen als E‑Book (elektronisches Buch) sowie einzeln als PDF (Portable Document Format) erschienen.

Die E‑Books sind in den bekannten E‑Book‑Stores und als PDF hiererhältlich.

STREAMING EGOS – DIGITAL IDENTITIES

Streaming Egos - digital identities Streaming Egos © Goethe-Institut Paris
Künstler*innen, Netzexpert*innen und Netzaktive in Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal und Spanien beschäftigten sich im Projekt „Streaming Egos“ mit Fragen zur digitalen Identität und schufen gemeinschaftliche Werke – Installationen, Videokunstwerke, digitale Kunstwerke, Performances bis hin zu einem digitalen Salon. Das 2016 entstandene E‑Book (elektronisches Buch) zum Projekt dokumentiert diese und vertieft die aufgeworfenen Fragestellungen in Form von weiterführenden Essays. In Kooperation mit dem NRW‑Forum und dem Slow Media Institut, Bonn.

Weitere Informationen zum Projekt: blog.goethe.de/streamingegos

Hier können Sie das E-Book als PDF-Datei herunterladen: Für mobile Geräte und E‑Book‑Reader empfiehlt sich die ePub‑Version, die Sie hier herunterladen können:

Comic-Transfer

Comic Transfer © Goethe-Institut
Auf Einladung des Goethe‑Instituts besuchten Zeichner*innen insgesamt zwölf Städte in Italien, Spanien, Frankreich, Belgien, Portugal, im Libanon, in Marokko und Deutschland. Aisha Franz, Reinhard Kleist, Nicolas Wild, Zeina Abirached und viele andere brachten ihre Reise‑Erfahrungen in Form von Comics und Zeichnungen zu Papier und posteten diese auf einem Blog, woraus wiederum eine Ausstellung entstand. Das 2015 veröffentlichte E‑Book (elektronisches Buch) enthält eine Auswahl der im Projekt entstandenen Arbeiten sowie kurze Steckbriefe der Künstler*innen.

Hier finden Sie das E‑Book.

We-Traders

We Traders © Goethe-Institut
We-Traders
 – Tausche Krise gegen Stadt ist ein Ausstellungsprojekt des Goethe‑Instituts, das von 2012 bis 2015 in Madrid, Lissabon, Turin, Toulouse, Berlin und Brüssel 30 Akteur*innen urbanen Wandels versammelt hat und von Rose Epple und Angelika Fitz kuratiert wurde. Das 2015 publizierte E‑Book (elektronisches Buch) verknüpft Theorie und Praxis dieser aktuellen Kultur einer kollaborativen Produktion von Stadt und stellt Fragen nach ihren Potenzialen für die Zukunft.
Top