First Films First

Goethe-Akademie für junge Regisseure aus der Region Südosteuropa

2016 begann das Goethe Institut ein innovatives, intensives professionelles Ausbildungsprogramm mit dem Ziel, junge Filmschaffende aus Südost-Europa dabei zu unterstützen, ihren ersten langen Spielfilm zu entwickeln. FIRST FILMS FIRST hilft acht Nachwuchsregisseurinnen und -regisseuren aus Südosteuropa dabei, ihren Traum als Filmemacher zu realisieren. 

Die FIRST FILMS FIRST – Goethe-Akademie für junge Regisseure wird in Zusammenarbeit der Goethe-Institute der Region Südosteuropa, den nationalen Filmzentren und –Akademien sowie den Filmfestivals in Cluj, Bitola, Belgrad und Sofia realisiert.
 

FIRST FILMS FIRST 2018: OPEN CALL – Resultate

Die Teilnehmer des vierten Jahrgangs am First Films First Programm stehen nun fest. Nach Sichtung aller über 100 Bewerbungen kam die Jury zu folgendem Ergebnis:
 

SHAME Urška Djukić (Slowenien)
SHIPBUILDING Zulfikar Filandra (Bosnien und Herzegowina)
LEAVE THE DOOR OPEN Judita Gamulin (Kroatien)
PULA Andrej Korovljev (Kroatien)
WINDY DAYS ARE GOOD FOR FLYING Petar Krumov (Bulgarien)
BABY Nikos Kyritsis (Griechenland)
LACUNA Selman Nacar (Türkei)
SILVANA Nikola Zdravković (Serbien)

 
Wir gratulieren!
FIRST FILMS FIRST ist ein intensives Fortbildungsprogramm für junge Filmregisseurinnen und -regisseure aus Südosteuropa.
 
Das FIRST-FILMS-FIRST-Programm besteht aus 4 Modulen/Workshops, die über einen Zeitraum von 12 Monaten verteilt sind. Es eröffnet den Teilnehmenden die Möglichkeit, ihr erstes Langspielfilm zu drehen, indem es sie stufenweise bei allen Phasen dieses komplexen Prozesses begleitet. Im Fokus stehen dabei die Themen bzw. Aufgaben wie: Erarbeitung einer Drehbuch-Story, Entwicklung eines charakteristischen visuellen Film-Stils, Arbeit mit Schauspielerinnen und Schauspielern, Produktion, Vertrieb und Präsentation von Debut-Langspielfilmen. Die Dozentinnen und Dozenten sind leitende europäische Filmschaffende und Experten.
 
Die Veranstaltungen im Rahmen von FIRST FILMS FIRST sind für jeweils nur acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer konzipiert. Die begrenzte Teilnehmerzahl soll einen individuellen Zugang und die Anpassung an die persönlichen Interessen jedes einzelnen ermöglichen, um dadurch die Bedürfnisse aller Teilnehmenden zu erfüllen. Jedes Modul findet im Rahmen eines der führenden Filmfestivals in Südosteuropa statt: beim Transilvania International Film Festival Cluj (Rumänien), Manaki Brothers Film Festival Bitola (Mazedonien), Autorenfilmfestival Belgrad und Sofia International Film Festival (Bulgarien).