Tanzveranstaltung IKIRU – HOMMAGE AN PINA BAUSCH

mit Tadashi Endo © Butoh-Ma

Samstag 21. September 2019, 21 Uhr

Theater Duse

Via Nicolò Bacigalupo 6
Genua

Festival Musicale del Mediterraneo 2019

Das Musik- Festival des Mittelmeers kehrt mit der 28. Ausgabe in die Stadt zurück. Das internationale Programm wird von Echo Art zusammengestellt und widmet sich der Entdeckung und Aufwertung seltener Formen von Musik. Das Thema der Begegnung steht immer schon im Mittelpunkt; hier treffen Musik, Tanz und Theater aufeinander.

Ausgehend vom Mittelmeer, Schmelztiegel der Kulturen, Ort von Transit und Durchfahrt, Ankunft und Abfahrt, öffnet sich das Festival der Dimension EurAsia. Es präsentiert 17 Aufführungen, darunter 10 nationale Premieren und 4 esklusive Produktionen, darüberhinaus viel Musik, Tanz, Theater und darstellende Künste, zudem Workshops und Diskussionen.

Eine herausragende Veranstaltung entstand in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Genua. Sie ist dem Andenken an Pina Bausch gewidmet und bringt den weltbekannten Butoh Tänzer und Choreographen Tadashi Endo nach Genua, der bereits vor über 40 Jahren aus Japan nach Deutschland übergesiedelt ist. Hier ist Endo Direktor des Butoh Centrum MAMU und künstlerischer Leiter der Butoh Festivals MAMU in Göttingen. Endo ist darüberhinaus als Gastprofessor an verschiedenen Hochschulen tätig, so an der Hochschule für Darstellende Kunst Frankfurt am Main, der Academy of Music and Dance in Jerusalem und in Brasilien am Nucleo Interdisciplinar des Pesyuisas TeatrUnicamps, University Campinas.
 

Samstag, 21. September 2019, 21 Uhr
Teatro Duse, Genua
IKIRU – HOMMAGE AN PINA BAUSCH, Choreographie und Tanz von Tadashi Endo



Endos ausdrucksvolle Kunst bildet eine vollendete Synthese zwischen Theater, Performance und Tanz. Seine Tanzperformance kommt als nationale Premiere nach Genua und ist Pina Bausch gewidmet, die er persönlich kannte, und mit der er die Verehrung für den großen Butoh-Meisters Kazuo Ohno teilte.Endos schroffer und minimalistischer Stil ist entscheidend auf den Einfluss durch den Meister zurückzuführen.  

Zurück