Digitale Plattform und Workshop für Kinder und Jugendliche Earth Speakr

Olafur Eliasson, Earth Speakr, 2020, für Auswärtiges Amt aus Anlass der deutschen EURatspräsidentschaft © Olafur Eliasson, Earth Speakr, 2020, für Auswärtiges Amt aus Anlass der deutschen EURatspräsidentschaft

Samstag, 10. Oktober 2020

Genua | La Casa di Quartiere ex caserma Gavoglio del Lagaccio

Via del Lagaccio 41
16134 Genua

Kinder und Jugendliche in Genua und Turin geben unserem Planeten eine Stimme

Das Projekt Earth Speakr von Olafur Eliasson gelangt anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2020 nach Genua und Turin.  

Am 10. Oktober und am 17. Oktober 2020 wird das europäische Projekt Earth Speakr von Workshops in Genua bzw. in Turin begleitet, die von Legambiente angeleitet und in Zusammenarbeit mit La casa nel parco – Casa Gavoglio Genova und Parco Dora Torino stattfinden werden.

Seid ihr bereit, der Zukunft zuzuhören? 

Anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2020 hat der dänisch-isländische Künstler Olafur Eliasson das interaktive Kunstwerk Earth Speakr geschaffen, das den Ansichten von Kindern und Jugendlichen über die Zukunft unseres Planeten Gehör verschafft. Es ist ein Appell an die Erwachsenen und Entscheidungsträger, an die Changemaker und globalen Führungskräfte von heute, dem Gehör zu schenken, was Kinder und Jugendliche zu sagen haben.

Earth Speakr Logo © Olafur Eliasson, Earth Speakr, 2020 Earth Speakr nutzt Augmented Reality und umfasst eine kostenlose, spielerische App sowie eine interaktive Website, die in den 24 offiziellen Landessprachen der Europäischen Union verfügbar ist.

Mit der kostenlosen Earth Speakr App können Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren jedem beliebigen Gegenstand – einem Baum, einer Bananenschale, dem Himmel oder der Straße – eine Stimme verleihen, um sich damit für ihre unmittelbare Umgebung und den Planeten einzusetzen. Ihre kreativen Nachrichten werden auf www.earthspeakr.art geteilt und in der App mit Hilfe von interaktiver Technologie erfahrbar.

Kinder und Jugendliche aus Genua und Turin können an einem Workshop teilnehmen, der von Legambiente angeleitet wird: am 3. Oktober (**wegen schlechten Wetters auf Samstag, 17. Oktober verschoben) in Turin im Parco Dora und am 10. Oktober in Genua in der Casa Gavoglio del Lagaccio. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Ziel des Workshops ist die Sensibilisierung der Teilnehmer*innen für die Bedeutung des Umweltschutzes. Sie sollen zu einem offenen Dialog ermutigt werden, im Rahmen des Dialogs ihre Bedürfnisse und Anliegen zu schärfen.

Im Anschluss an den Workshop werden die Ergebnisse in einer öffentlichen Veranstaltung präsentiert, in deren Rahmen die Workshop-Teilnehmer*innen mit lokalen und regionalen Entscheidungsträgern und der Bevölkerung diskutieren.

Earth Speakr ist kostenlos. Ziel des Projektes ist es, zwischen allen Altersgruppen in Europa den Gedankenaustausch über die Zukunft unseres Planeten und den Klimawandel anzuregen.

Mitmachen!
Kinder und Jugendlichen können mithilfe der Earth Speakr App selbst Nachrichten erstellen und Freundinnen und Freunde dazu einladen, selbst welche aufzunehmen.  Erwachsene können die Earth-Speakr-Nachrichten entdecken, und Entscheidungsträger, Verantwortliche des Klimaschutzes und globalen Führungsfiguren können diese Nachrichten ergründen und sog. Loud Speakr gründen und mit andern teilen, um die einschlägigsten Themen weiter zu verbreiten. Eliasson hofft, dass die Politiker die Nachrichten der jungen Generationen in die großen Diskussionsrunden bringen und sich für deren Anliegen engagieren, so dass die Stimmen der Kinder und Jugendlichen Gehör finden. 
Mitmachen!

Olafur Eliasson

Der dänisch-isländische Künstler Olafur Eliasson (geb. 1967) arbeitet mit Skulptur, Malerei, Fotografie, Film, Installationen und digitalen Medien. Seine Kunst wird angetrieben von seinem Interesse an der Wahrnehmung, an Bewegung, an gespürter Erfahrung sowie an einem Bewusstsein für das eigene Selbst und die Gemeinschaft. Seine Kunst beschränkt sich nicht auf Museen und Galerien, sondern richtet sich an ein breites Publikum, zum Beispiel durch Architekturprojekte, Aktionen im öffentlichen Raum, Kunstausbildung, politische Gestaltung und Klimaschutz. Seit Mitte der 1990er-Jahre hat Eliasson zahlreiche große Ausstellungen und Projekte auf der ganzen Welt realisiert. 2003 hat er das Projekt The weather realisiert, – eine strahlende, von Nebeln eingehüllte Sonne im Inneren der Turbine Hall der Tate Modern in London. 2008 hat Eliasson im Zuge des Projekts The New York City Waterfalls vier künstliche Wasserfälle entlang der Küsten von Manhattan und Brooklyn angelegt. Er hat ebenfalls das Potenzial der Kunst im Kampf gegen den Klimawandel ausgelotet: für Ice Watch brachte er große Eisblöcke in die Innenstädte von Kopenhagen (2014), Paris (2015) und London (2018), die sich von Gletschern der Arktis gelöst hatten. Die Passanten konnten die Fragmente des Gletschers aus Grönland berühren und dessen Zerbrechlichkeit wahrnehmen. Vom Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) wurde er 2019 zum Sonderbotschafter für den Klimaschutz und die Ziele nachhaltiger Entwicklung ernannt. Studio Olafur Eliasson befindet sich in Berlin und umfasst ein großes Team von Spezialistinnen und Spezialisten in den Bereichen Handwerk, Architektur, Archiv, Recherche, Verwaltung, Küche, Kunstgeschichte und Technik.


Earth Speakr wird vom Auswärtigen Amt im Rahmen des Kulturprogramms der deutschen EU-Ratspräsidentschaft gefördert und in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut realisiert.
#EarthSpeakr
#EU2020DE
#EarthSpeakrInGoetheInstitutes
#ListenToTheFuture
#GoetheForEurope

EU 2020 Logo Auswärtiges Amt Goethe-Institut

Zurück