Deutsche hoch Vier

niemiecka do kwadratu © Goethe-Institut Krakau

Diskussionsreihe zur deutschsprachigen Literatur

Literaturübersetzungen aus dem Deutschen nehmen unter den in Polen erschienenen Büchern seit Jahren einen festen Platz ein. Allein im Jahr 2018 wurden nach Angaben der Nationalbibliothek 26 belletristische Bücher und 47 Sachbücher in polnischer Übersetzung veröffentlicht. Deshalb widmet sich unsere Reihe „Deutsche (Literatur) hoch Vier“  neuerschienenen Literaturübersetzungen als auch deutschen Klassikern in polnischer Übersetzungen.

Die Stammgäste der Diskussionsreihe, Małgorzata I. Niemczyńska, Marcin Wilk und Elżbieta Jeleń lesen, streiten, und empfehlen Literatur, die man sich nicht entgehen lassen darf. Zusätzlich schließt sich jeder Debatte ein neuer Gast mit neuen Perspektiven an. Und auch Sie können an den Live-Diskussionen im Goethe-Institut Krakau teilnehmen. Alle Termine finden Sie unten oder im Veranstaltungskalender. Alternativ stehen verpasste Gespräche auch als Podcast zur Verfügung:  


Spotify
Apple Podcasts
YouTube Goethe-Institut Polska 
 

Małgorzata I. Niemczyńska – hat Komparatistik an der Jagiellonen Universität studiert. Journalistin, Reporterin, Autorin des Buches über Mrożek „Mrożek. Striptiz neurotyka”. (2013). Sie wurde u.a. mit dem Barbara N. - Łopieńska Preis ausgezeichnet.

Marcin Wilk – Buchautor, Journalist, Publizist, Kritiker, Kurator diverser Literaturprogramme, studierte Polonistik an der Jagiellonen-Universität in Krakau. Er betreibt Literaturblog „Wyliczanka“. Marcin Wilk ist Autor von folgenden Büchern: „Tyle słońca. Anna Jantar. Biografia“, „Kwiatkowska. Żarty się skończyły“, „Pokój z widokiem. Lato 1939.“

Elżbieta Jeleń – hat Germanistik und ein postgraduales Studium für Dolmetscher und Übersetzer an der Jagiellonen Universität absolviert, arbeitet als Leiterin der Bibliothek & Information am Goethe-Institut Krakau und ist u.a. für Literatur- und Übersetzungsförderung zuständig.

Top