Jazz im Herbst 2019 – Jazz. Industrial. Kraut

faUst © Jan Lankisch



Jazz, Industrial, Kraut – das 9. „Jazz im Herbst“-Festival des Goethe-Instituts setzt 2019 einen besonderen Akzent. Es verbindet herausragende Musiker der freien Improvisation – die Formation „Oliwood“ um den deutschen Schlagzeuger Oli Steidle zum Festivalauftakt, den rhythmisch melodisch anspruchsvollen Jazz der Gruppe „Spoom“ um Ronny Graupe, sowie eine spezifisch deutsche, einzigartige Ausprägung der Improvisation, die viele Experimente späterer Epochen beeinflussen sollte: Krautrock. Dessen berühmteste Protagonisten von damals kennt man heute unter dem Namen „Faust“. Drei Mitglieder der ursprünglichen Besetzung werden zum Jazz-Im-Herbst-Festival nach Moskau kommen: der Bassgitarrist Jean-Hervé Peron und der Schlagzeuger Werner „Zappi“ Diermaier, die weiterhin unter dem Namen „faUSt“ auftreten, sowie Hans Joachim Irmler, Keyboarder und Elektronikmusiker. Er spielt gemeinsam mit einem früheren Mitglied der ebenfalls berühmten deutschen Band „Einstürzende Neubauten“: FM Einheit. Hier spinnt sich eine weitere Verbindung zum Programm des Goethe-Instituts: Gudrun Gut, die im Rahmen der Ausstellung des Goethe-Instituts „Geniale Dilletanten“ über die Underground Kultur der 1980er-Jahre im Juli 2019 ein Konzert in Moskau gab, startete ihre Musikerinnen-Karriere mit Einstürzende Neubauten; FM Einheit wiederum war Schlagzeuger der Band Palais Schaumburg, ebenfalls Teil der Underground-Szene der 1980er-Jahre in Deutschland.

Auch 2019 werden also wieder erstklassige Musiker im Rahmen des Festivals Jazz im Herbst in Moskau zu hören sein. Sie bieten ein aufregendes Spektrum unkonventioneller Musik: intellektueller Jazz und Avantgarde-Improvisation aus Europa, Downtown-Musik aus New York, Industrial, Noise und Krautrock aus Deutschland.
 
Astrid Wege
Leiterin der Kulturprogramme Goethe-Institut Moskau

Grigorij Durnowo über das Festival Jazz im Herbst – JAZZ. INDUSTRIAL. KRAUT

Die Musikwelt begeht in diesem Jahr zahlreiche „Fünfzigste“: 50 Jahre Woodstock, 50 Jahre seit Erscheinen von „Abbey Road“ der Beatles oder der ersten Alben von Led Zeppelin, King Crimson und der Stooges, 50 Jahre seit Miles Davis‘ legendären „In a Silent Way“ und „Bitches Brew“ oder von „Trout Mask Replica“ von Captain Beefheart; auch Major Tom und der blinde und taubstumme „Tommy“ hatten ihre Geburtsstunde vor 50 Jahren, wie im Übrigen auch „Ummagumma“. Weiter lesen ...