Deutsch lehren lernen

DLL online in Zeiten von Corona

Für die Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer in Bulgarien hat das Goethe-Institut in Sofia im Sommer 2020 ein attraktives Fortbildungsangebot. Wir bieten Ihnen einen gebührenfreien, verkürzten Online-Kurs zu der EInheit:
 

Worauf stützen wir uns, wenn wir unseren Unterricht planen, welche Konzepte von Lernzielen/Kompetenzen liegen unserem Handeln zugrunde? Wie planen wir eine Unterrichtseinheit, welche Vorstellungen sinnvoller Abfolgen von Phasen des Unterrichts gibt es? Die Art und Weise, wie wir Unterricht planen, wird beeinflusst durch Rahmenrichtlinien und didaktisch-methodische Prinzipien. Mit dieser Einheit erarbeiten Sie sich aktuelle Orientierungspunkte für Ihre tägliche Arbeit als Lehrkraft und lernen Neuerungen im Bereich des Planens von Unterricht kennen.

Autoren:
Prof. Dr. Rüdiger Grotjahn (Sprachlehrforschung, Ruhr-Universität Bochum)
Prof. Dr. Karin Kleppin (Sprachlehrforschung, Ruhr-Universität Bochum)
Dr. Imke Mohr (Goethe-Institut München, Bildungskooperation Deutsch)
Karin Ende (Goethe-Institut München, Bildungskooperation Deutsch)
 
Der Kurs dauert sechs Wochen und Sie bearbeiten in dieser Zeit die Inhalte online in einem Kursraum auf der Lernplattform des Goethe-Instituts und bekommen regelmäßig Rückmeldungen von Ihrer Tutorin. Im Kursverlauf treffen Sie sich zweimal virtuell auf Adobe Connect. Für den erfolgreichen Abschluss dieser Fortbildung bekommen Sie einen Fortbildungs-Kreditpunkt. Der Fortbildungskurs beginnt am 29.06.2020 und endet am 09.08.2020.
 
Deutsch Lehren Lernen (DLL) rückt den Unterricht ins Zentrum der Aufmerksamkeit und dient der praxisnahen Qualifizierung von DaF-Lehrkräften weltweit – sei es im Primarbereich, in der Sekundarstufe oder in der Erwachsenenbildung.

Das innovative Konzept von DLL wurde mit Blick auf das tägliche Handeln und die an eine Lehrkraft im Klassenzimmer gestellten Herausforderungen entwickelt. Traditionelle Themen wie die Vermittlung der Fertigkeiten, von Grammatik und Wortschatz, Phonetik, Literatur, Sozialformen etc. werden in ein kompetenz- und praxisorientiertes Konzept von Fortbildung integriert. Mithilfe von Unterrichtsmitschnitten und Praxiserkundungsprojekten (PEPs) können Lehrkräfte ihre bereits vorhandenen Kompetenzen reflektieren und aktualisieren und die neuen Erkenntnisse in ihrem Unterricht anwenden.

Laden Sie hier das Anmeldeformular herunter.

Anmeldeschluss ist am 25.06.2020.