Deutsch lehren lernen

Qualifizierungsprogramm für DaF-Lehrkräfte in Zusammenarbeit mit der Neuen Bulgarischen Universität
 

Deutsch Lehren Lernen (DLL) rückt den Unterricht ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Die Fort- und Weiterbildungsreihe des Goethe-Instituts dient der praxisnahen Qualifizierung von DaF-Lehrkräften weltweit – sei es im Primarbereich, in der Sekundarstufe oder in der Erwachsenenbildung.

Das innovative Konzept von DLL wurde mit Blick auf das tägliche Handeln und die an eine Lehrkraft im Klassenzimmer gestellten Herausforderungen entwickelt. Traditionelle Themen wie die Vermittlung der Fertigkeiten, von Grammatik und Wortschatz, Phonetik, Literatur, Sozialformen etc. werden in ein kompetenz- und praxisorientiertes Konzept von Fortbildung integriert.

Mithilfe von Unterrichtsmitschnitten und durch die Durchführung von Praxiserkundungsprojekten (PEPs) können Lehrkräfte ihre bereits vorhandenen Kompetenzen reflektieren und aktualisieren und die neuen Erkenntnisse in ihrem Unterricht anwenden.

Das Basisprogramm besteht aus folgenden sechs Einheiten, die in Präsenzseminaren und durch selbstständige Online-Arbeit auf der Lernplattform des Goethe-Instituts bearbeitet werden:

  • DLL 1: Lehrkompetenz und Unterrichtsgestaltung
  • DLL 2: Wie lernt man die Fremdsprache Deutsch?
  • DLL 3: Deutsch als fremde Sprache
  • DLL 4: Aufgaben, Übungen und Interaktion
  • DLL 5: Lernmaterialien und Medien
  • DLL 6: Curriculare Vorgaben und Unterrichtsplanung 
Während der Online-Arbeit werden die Teilnehmer von Tutoren des Goethe-Instituts begleitet. Voraussetzung für die Teilnahme am Programm sind Deutschkenntnisse mindestens auf der Niveaustufe B2 und einschlägiger Hochschulabschluss.

Ab März 2019 wird das Programm DLL in Zusammenarbeit mit der Neuen Bulgarischen Universität angeboten. Im Frühjahr 2019 bieten wir die Module
 

Die Lernenden selbst und all das, was sie mit in den Unterricht bringen, beeinflussen den Lehr- und Lernprozess. Je besser wir unsere Lernenden kennen, desto besser können wir unser unterrichtliches Handeln an ihnen orientieren und sie fördern und begleiten. Damit hängen auch weitere Fragen zusammen wie die Faktoren, die das Fremdsprachenlernen unterschiedlicher Zielgruppen beeinflussen und die wissenschaftlichen Theorien über das Lernen allgemein und das Lernen von Sprachen im Besonderen. In dieser Einheit wird dargestellt, wie man lernen kann, Sprachen zu lernen, wie Lernende ihr Lernen reflektieren, wie sie immer selbständiger und systematischer beim Lernen vorgehen und wie Lehrende diese Prozesse anleiten können.

Autorinnen:
Prof. Dr. Britta Hufeisen
Dr. Johanna Klippel
Dr. Lina Pilypaityte
Sandra Ballweg , M.A.
Sandra Drumm , M.A.
 
Aufgaben, Übungen und Interaktion im Klassenzimmer sind ein Weg, sprachlich handeln zu lernen. Wie dies im modernen Sprachunterricht geschieht, zeigt die Einheit anhand der Fertigkeiten Sprechen und Schreiben. Am Beispiel dieser Fertigkeiten wird verdeutlicht, wie Aufgaben und Übungen optimal im Unterricht aufeinander abgestimmt werden können, und wie Lehrende diese in Lehrwerken erkennen und ergänzen können.

Autoren:
Prof. Dr. Hermann Funk
Dr. Christina Kuhn
Dr. Dirk Skiba
Dorothea Spaniel-Weise
Dr. Rainer Wicke
 
 
zu folgenden Terminen an:
15.03., 16.00 – 19.30 Uhr – Präsenzseminar 1
16.03., 08.30 – 18.00 Uhr – Fortsetzung Präsenzseminar 1
18.03.-14.06. – Online-Phase
15.06., 08.30 – 18.00 Uhr, - Präsenzseminar 2
 
Für den erfolgreichen Abschluss eines Moduls bekommen die Teilnehmenden drei Fortbildungs-Kreditpunkte. Die Teilnahmegebühr beträgt 300,- BGN pro Modul.

Die Präsenzseminare finden am Fortbildungszentrum der NBU, Sofia, Knjaz-Boris-Str. 99, statt.

Zur Anmeldung sowie weiteren Informationen wenden Sie sich bitte an:

02/9800099; 09802210; 0884026910

etrifonova@nbu.bg; glalova@nbu.bg; idobriyanova@nbu.bg
 
Anmeldeschluss ist am 8.03.2019.
 

Partner

New Bulgarian University