Schultheater

Vorhang auf für Deutsch!

Sliven, 26.-28.04.2018
_____________________
 
Schultheater in deutscher Sprache
Thema 2018: Generation Z: Werte, Identität und Konflikte

Schultheater - Mädchen mit Maske © Colourbox Ihre Schüler lernen Deutsch und Theaterspielen macht ihnen Spaß, sie haben Lust auf einer Bühne aufzutreten und dort Deutsch zu sprechen – dann sind Sie und Ihre Schüler herzlich willkommen bei Vorhang auf für Deutsch! Durch den Reiz des szenischen Spiels möchten wir bulgarische Jugendliche für die deutsche Sprache gewinnen und ihre Sprachkompetenz stärken.
 
Alle interessierten Schulen, an denen Deutsch in den Klassen 5 bis 12 erlernt wird, sind eingeladen, am sechsten Durchlauf des Schultheater-projekts teilzunehmen. Die angemeldeten Schulen üben mit einer Schülergruppe ein Theaterstück in deutscher Sprache ein und schicken die Aufzeichnung einer zehn minütigen Aufführungsprobe an das Goethe-Institut. Die Jury wählt die Darbietungen aus, die beim Finale des deutschsprachigen Schultheaterfestivals in Sliven gezeigt werden. Die Inszenierung sollte mindestens 20, höchstens 30 Minuten dauern. Die ausgewählten Schulen nehmen am Theaterfestival in Sliven mit Theatergruppen von bis zu 10 Schülern teil.
 
„Generation Z“ ist eine Generation, die sich mit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts konfrontiert sieht. Im Zeitalter der Digitalisierung wird es für Jugendliche immer schwieriger sich ihrer eigenen Identität bewusst zu werden. Ihr Leben scheint sich immer mehr in einem virtuellen Raum abzuspielen. Ein Raum, der es zwar leichter macht, Freundschaften zu schließen und Erfahrungen auf kreative Weise in sozialen Netzwerken und Blogs mit anderen zu teilen. Aber auch ein Raum, in denen Phänomene wie Cybermobbing, Abhängigkeiten und „falsche“ Freundschaften und Identitäten zunehmend auftauchen. Wie gehen wir mit dieser Entwicklung um? Welche Möglichkeiten bietet das Internet im Alltag junger Menschen? Und welche Bedeutung haben dabei Werte wie Liebe, Freundschaft und Toleranz?
 
Bei den Beiträgen für den Theaterwettbewerb 2018 sollen die Schüler selbst im Zentrum stehen. Was verbirgt sich hinter der Generation Z und sind sie überhaupt noch fähig außerhalb des Internets glücklich zu sein?
 
Viele Menschen reagieren auch mit Ablehnung auf neue Technologien und neue Entwicklungen. Es entstehen Anti- und Protestbewegungen. Wer sich nicht informiert, verpasst den Anschluss. Bleibt dabei überhaupt noch Zeit all jene Dinge zu schätzen, die sich außerhalb der Welt der Technik abspielt?
 

Zeitplan
bis 27.11.2017 Die Schulen melden sich mit dem beiliegenden Anmeldeformular beim Goethe-Institut an.
bis 09.02.2018 Die angemeldeten Schulen schicken eine zehn minütige Aufzeichnung einer Aufführungsprobe an das Goethe-Institut.
bis 23.02.2018 Die Schulen bekommen eine Rückmeldung über die Auswahl der Jury.
26.-28.04.2018 Schultheaterfestival in Sliven

Veranstalter des Projekts sind das Ministerium für Bildung und Wissenschaft, die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Sofia, die Hanns-Seidel-Stiftung Bulgarien und das Goethe-Institut in Sofia.
 
Wenn Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Für inhaltliche und schulorganisatorische Fragen können Sie sich an Frau Arsenieva (MON) a.arsenieva@mon.bg, 02 9217 584 und für organisatorische an Frau Radojnov (Goethe-Institut) pv@sofia.goethe.org, 02 939 01 00 wenden.
 
Auf Ihre Teilnahme freuen wir uns!

Vorhang auf für Deutsch! Partnerlogos