Kulturtipp Deutsch-Tschechisches Gemeinschaftskonzert der Klassik

Tomáš Jamník
Tomáš Jamník | Foto (Zuschnitt): © Ivan Malý

Zusammen mit jungen Nachwuchsmusikern gibt der tschechische Violinist Tomáš Jamník als Leiter der Akademie für Kammermusik in Kooperation mit der deutschen Stiftung Villa Musica am 13. November ein Konzert.
 

Tomáš Jamník kann mit nicht einmal 35 Jahren schon eine bemerkenswerte Laufbahn vorweisen: Neben Aufritten mit der Prague Philharmonia, der Tschechischen Philharmonie und der Philharmonie Brünn war er auch international mit Orchestern unter anderem in den USA, Israel und Japan tätig. 2010 wurde er an der renommierten Karajan-Akademie Berlin angenommen und erlangte auf diesem Wege auch die Mitgliedschaft in der Berliner Philharmonie.
 
Nun kehrt er für ein Konzert in seine Geburtsstadt Prag zurück – dieses Mal jedoch in seiner Rolle als Mentor junger Nachwuchsmusiker. Seit 2015 ist er als künstlerischer Leiter der Akademie für Kammermusik (Akademie komorní hudby), die sich der Unterstützung und Ausbildung junger tschechischer Musikstudenten widmet, tätig. Unter anderem studieren die jungen Künstlerinnen und Künstler zusammen mit ihrem Mentor öffentliche Auftritte ein. Dank der engen Zusammenarbeit mit der deutschen Stiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz finden die Konzerte sowohl in Tschechien als auch in Deutschland statt. Die Stiftung bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Kontakte zwischen den tschechischen und deutschen Studenten und Mentoren zu knüpfen.
 
Sowohl die Akademie für Kammermusik als auch die Stiftung Villa Musica verleihen an ausgewählte Studentinnen und Studenten Stipendien, deren Empfänger im November gemeinsam das Konzert im Refektorium des Gebäudes 'Profesní dům' geben. Freuen können Sie sich dieses Mal auf Musik, die aus Frankreich kommt oder durch französische Einflüsse geprägt ist. Schirmherr ist der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Tschechien Dr. Christoph Israng.

Konzerteinladung