Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Online-Festival für VR und Tanz
Golem-Labor

​Golem-Labor ist eine internationale Workshop-Reihe des Goethe-Instituts, die zeitgenössischen Tanz und VR-Technologie zusammenbringt.

12–15|10|2020 Online
12|10–15|10 Performance
13|10 Workshop
15|10 Konferenz
 

Golem-Labor© Goethe-Institut Prag | Dostálkovy

Im Herbst 2020 beginnt das Experiment in Prag. Eine Performance, ein Workshop und eine Konferenz untersuchen das Verhältnis von bewegtem Körper, sensorischer Reaktion und virtuellem Design – und ergänzen das erste Golem-Labor zu einem digitalen Festival für VR und Tanz.

Golem-Labor erforscht interdisziplinär und transnational die Schnittstellen von Kunst und Technik, Mensch und Maschine, physischer und virtueller Realität. Tänzer*innen und Choreo­graf*innen arbeiten gemeinsam mit XR-Künstler*innen und Expert*innen an Forschungsaufgaben und einer Performance. Das Ergebnis fließt in die folgenden Labore ein, mit denen das Experiment 2021 in weiteren Ländern fortgesetzt wird. Es entsteht nicht zuletzt eine virtuelle Datenbank internationaler Bewegungen. 

Aufzeichnung der Online-Konferenz

Partner des Prager Labors:
Konzervatoř Duncan Centre
Institut intermédií
František Pecháček

Förderer und Unterstützer:
Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds

Konzept und Umsetzung: Goethe-Institut Tschechien, Carly Lave, Thomas Lilge
Forschungskonzept: Thomas Lilge, Carly Lave, gamelab.berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Matters of Activity
Initiale Performance und Workshop-Konzept: Carly Lave
Projektmanagement: Zuzana Čermaková, Teresa Weiser

Die Idee für Golem-Labor entstand aus der Performance „Golem“, die Tanz mit Motion-Capture-Technologie live auf die Bühne gebracht und über VR weltweit zugänglich gemacht hat. „Golem“ wurde von Carly Lave in Zusammenarbeit mit gamelab.berlin der Humboldt-Universität zu Berlin, der Hochschule Kaiserslautern Virtual Design und Ghunghru Sounds entwickelt, unterstützt vom US-amerikanischen Fulbright-Programm, der Fulbright-Kommission Deutschland, der Stanford-Universität und privaten Sponsoren.


#GolemLabor


Partner und Unterstützer

Top