Film

Film © Colourbox/Tashatuvango

Ob Klassiker oder Neuerscheinung, Komödie oder Historiendrama, ob für Jugendliche oder Cineasten: mit unserem Filmangebot möchten wir Ihnen einen möglichst breiten Ausschnitt der deutschen Filmlandschaft präsentieren.
 

Unser Filmtipp der Woche


Angebote





Magazin

v. l. n. r.: Klára Arpa (Goethe-Institut), Nikolaj Nikitin (Febiofest), Angelika Ridder (Leiterin der Region Mittelosteuropa, Goethe-Institut), Dieter Kosslik, Martin Farkas, Kameramann des Filmes Schönheit und Vergänglichkeit, Marcel Maïga (German Films) © Das Filmfest

Interview
Dieter Kosslick: Alles beginnt und endet mit den Menschenrechten

Nach 18 Jahren verlässt Dieter Kosslick sein Amt als Direktor der Berlinale - der Internationalen Filmfestspiele in Berlin.


Hans Weingartners Kinofilm „Die fetten Jahre sind vorbei“ hat mittlerweile Kultstatus erreicht. Foto (Zuschnitt): © picture alliance/Everett Collection

Hans Weingartner
Der Utopist

Junge Menschen, die etwas verändern wollen – in Hans Weingartners Kinofilmen werden Ideen für eine bessere Welt diskutiert und ausprobiert. Der Regisseur und Produzent hat damit nicht nur das deutschsprachige Kino geprägt, sondern auch die internationalen Kinosäle erobert.


Vom Abenteuer, jung zu sein: „Es war einmal Indianerland“ zeichnet ein Jugendportrait, aber nicht unbedingt ein typisches der Generation Z. Foto (Zuschnitt): © picture alliance/Camino-film/dpa

Die Generation Z im Film
Von der universellen Magie der Jugend

Wer sind sie und wie leben sie? Die Werbe- und Medienwelt hat eine neue Zielgruppe entdeckt: Die seit Kindesbeinen an durchdigitalisierte Generation Z erreicht nun das Erwachsenenalter. Im Film repräsentieren sie jedoch (noch) das Leben der Millennials.


Projekte




Top