Schaufenster Enkelgeneration
Tschechien

Sandra Kreisslová (*1981), Louchov

Sandra, geboren 1981 in Kadaň (Kaaden), verbringt ihre Kindheit in Vernéřov (Wernsdorf) und später in Louchov (Laucha) im Erzgebirge. Sie wächst zweisprachig mit einem deutschsprachigen Vater und einer tschechischsprachigen Mutter auf. Beide Sprachen sind ihr gleich wichtig. Die Ethnologin mit deutsch-tschechischer Identität lebt und arbeitet in Prag.

Ondřej Hruška (*1982), Karlovy Vary


Ondřej, 1982 in Karlsbad geboren, wächst mit einer deutschsprachigen Mutter und Großmutter auf. Ondřej, der kaum Deutsch spricht, versteht sich als Tscheche und bezeichnet die englische Sprache als prägend für seinen Bildungsweg. Ondřej studierte Wirtschaftswissenschaften und lebt und arbeitet heute als Ingenieur in Karlsbad.

Ines Goschalová (*1987), Chomutov

Ines wird 1987 in Kadaň (Kaaden) geboren und wächst mit einer deutschsprachigen Mutter und Großmutter in Chomutov (Komotau) auf. Noch heute unterhält sie bei ihren regelmäßigen Besuchen in Chomutov mit ihrer Mutter und Großmutter in böhmischer Mundart. Ines versteht sich als Deutsche aus Böhmen. Sie lebt und arbeitet als Krankenpflegerin in Eslarn, Bayern.

Hana Filipčíková (*1989), Bělá pod Pradědem

Hana wird 1989 in Jeseník (Freiwaldau) geboren. Die Germanistikstudentin, die sich als „deutsche Tschechin“ versteht, wächst mit einer deutschsprachigen Mutter und Großmutter auf. Hana lebt und studiert heute in Brno.

Top