Ausstellung Joseph Beuys: Vom Secret Block zu Rosc

Joseph Beuys, ‘The Blackboards, Dublin 1974’. Sammlung & Bild: © Hugh Lane Gallery. © Estate of Joseph Beuys, Bild-Kunst Bonn / IVARO Dublin, 2021. Joseph Beuys, ‘The Blackboards, Dublin 1974’. Sammlung & Bild: © Hugh Lane Gallery. © Estate of Joseph Beuys, Bild-Kunst Bonn / IVARO Dublin, 2021.

Mi, 14.07.2021 -
So, 09.01.2022

The Hugh Lane Gallery

Joseph Beuys, ‘The Blackboards, Dublin 1974’. Sammlung & Bild: © Hugh Lane Gallery. © Estate of Joseph Beuys, Bild-Kunst Bonn / IVARO Dublin, 2021.

Eine Ausstellung der Hugh Lane Gallery

Anlässlich des 100. Geburtstags von Joseph Beuys zeigt die Hugh Lane Gallery in Dublin eine Ausstellung, die seine Beziehung zu Irland reflektiert. Der Aktivist und Künstler Beuys war von zentraler Bedeutung für die zeitgenössische Kunst in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts - sowohl durch seine Lehrtätigkeit, sein soziales und politisches Engagement als auch seine symbolische Verwendung von Materialen. Beuys hatte ein besonderes Interesse an der keltischen Welt, an irischen Mythen und Landschaften sowie an irischer Literatur als Quellen kultureller Erneuerung und Heilung.

Im Zentrum der Ausstellung stehen die drei Tafeln, die Beuys im Oktober 1974 in der Hugh Lane Gallery geschaffen hat. Beuys hielt im Rahmen seiner Ausstellung "The Secret Block for a Secret Person in Ireland" einen Vortrag. Dabei zeichnete und schrieb er auf die Tafeln. Die "Secret Block"-Ausstellung reiste auch ins Ulster Museum in Belfast, und Beuys hielt weitere Vorträge auf der gesamten irischen Insel, die zum Teil Begeisterung und Inspiration, zum Teil aber auch Ablehnung und Unverständnis hervorriefen.

Neben den  Tafeln werden in der neuen Ausstellung in der Hugh Lane Gallery Fotografien von Caroline Tisdall präsentiert. die einen tieferen Einblick in Beuys' Besuch 1974 in Irland geben. Beuys blieb eine große Inspirationsquelle im Irland der 1970er und 1980er Jahre. Sein Werk war Teil der Rosc-Ausstellungen 1977 in der Hugh Lane Gallery und 1984 im Guiness Visitor Centre. Die neue Ausstellung enthält auch Archivmaterial, das diese anhaltende Beziehung widerspiegelt.


Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag - Donnerstag: 9:45 - 18 Uhr
Freitag: 9:45 - 17 Uhr
Samstag: 10 -17 Uhr
Sonntag: 11 - 17 Uhr

Eine Ausstellung der Hugh Lane Gallery

Kuratiert von Logan Sisley

In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Irland wird die Ausstellung von einem umfangreichen Rahmenprogramm mit Filmvorführungen, Gesprächen und Vorträgen begleitet, das im September beginnt. 

29.9.-24.10.2021 - Filmprogramm mit Diskussionen

Zurück