Praktikum

Das Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Bangalore bietet für StudentInnen nach abgeschlossener Zwischenprüfung/Vordiplom oder Bachelor die Möglichkeit eines Praktikums. Sie erhalten einen Einblick in die Arbeit eines Goethe-Instituts, beteiligen sich an Planung und Umsetzung von Kulturprogrammen und übernehmen Aufgaben in der Sprachkursarbeit bzw. Bildungskooperation Deutsch.Informieren Sie sich auf unseren Seiten über die Voraussetzungen, die verschiedenen Arbeitsbereiche und freie Stellen.

Voraussetzungen

Für ein Praktikum am Goethe-Institut Bangalore bestehen folgende Bedingungen:
  • Deutsche Staatsbürgerschaft und/oder sehr gute deutsche Sprachkenntnisse (muttersprachliches Niveau)
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Vordiplom/Zwischenprüfung eines Hochschulstudiums im geisteswissenschaftlichen, sozialwissenschaftlichen, betriebswirtschaftlichen, oder informationswissenschaftlichen Bereich, das zum Diplom, Magister, Master, Staatsexamen für Sek. II oder einer Promotion führt 

Bereiche und Tätigkeiten

Das Goethe-Institut Bangalore bietet Praktikumsplätze in den folgenden Bereichen an:

Mitwirkung bei:
  • der Programmkoordination, Programmbroschüren, Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen
  • Bereit- und Zusammenstellung der Materialien und Informationen für Programme
  • Betreuung von KünstlerInnen und ReferentInnen
  • Erstellung des Pressespiegels und der Pflege des Pressearchivs
  • Aktualisierung der Homepage im CMS des Goethe-Institut
  • Organisation von Zusatzprogrammen für SprachschülerInnen (z.B. Filmprogramme)
  • Einarbeitung neuer PraktikantInnen
  • Übersetzungsarbeit (englisch-deutsch)
  • Pflege der Social-Media-Kanäle (v.a. Facebook, Twitter, Instagram) auch mit eigenen Aktionen und Kampagnen
  • Dokumentation von Veranstaltungen sowie Archivierung
während der bangaloREsidency im Besonderen:
  • Eigenständige Betreuung einzelner teilnehmender KünstlerInnen nach einem Buddy-Prinzip (Unterstützung bei An- und Abreise und ganz intensiv während des Aufenthaltes)
  • Organisation und Durchführung der Veranstaltungen von teilnehmenden KünstlerInnen
  • Vermittlung zwischen teilnehmenden KünstlerInnen, Partnerinstitutionen und Institutsleitung
  • Eigenständige Kommunikation mit den lokalen Partnerinstitutionen vor Ort
  • Stressresistenz und Bereitschaft zu eigenständigem Arbeiten
  • Bereitschaft zu überdurchschnittlich langen Arbeitszeiten, auch am Wochenende
  • Teamfähigkeit insbesondere in der Zusammenarbeit mit 2-3 weiteren PraktikantInnen
Unserer Erfahrung nach ist es auch möglich, mit Forschungsprojekten bzw. Studienarbeiten an unser Institut zu kommen.
Mitwirkung bei:
  • Hospitationen im Sprachunterricht
  • bei entsprechender Qualifizierung Abhaltung von Unterricht
  • Werbeaktionen (Schülerfest, Messebeteiligung, Tag der Offenen Tür, Wettbewerb usw.)
  • Organisation von Zusatzprogrammen für Sprachschüler (z.B. Konversationskurse; Filmprogramme)
  • organisatorische Unterstützung bei Fortbildungen und Aktivitäten der Bildungskooperation Deutsch (z.B. für Schulen; Lehrerfortbildungen)
  • Durchführung und Auswertung von StudentInnenumfragen
  • Organisation der Lehrerhandbibliothek
Das Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Bangalore bietet Deutschkurse auf allen Niveaustufen sowie Sonderkurse an. Zu den Sonderkursen zählen beispielsweise maßgeschneiderte Kurse und Inter Cultural Workshops für Firmen. Von der ersten Stunde an wird im Unterricht Deutsch gesprochen. Die Lernatmosphäre ist freundlich und aufgeschlossen. Die LehrerInnen wurden speziell für den Unterricht in Deutsch als Fremdsprache ausgebildet. Neben dem Spracherwerb lernen die Teilnehmer unserer Sprachkurse auch etwas über das soziale und kulturelle Leben in Deutschland.Die Spracharbeit im Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Bangalore beschränkt sich nicht nur auf Deutschkurse. Im Rahmen der Bildungskooperation Deutsch soll auch der Unterricht von Deutsch als Fremdsprache in Indien und Bangalore in Sekundarschulen und an Colleges gefördert werden. Hierbei arbeiten wir mit indischen Partnern zusammen. Wir kooperieren bei Projekten, setzen Sprachpolitik um, planen Fortbildung, führen Veranstaltungen durch, vermitteln Lehrmaterialien, beraten Lehrer, erstellen Werbematerial und informieren via Internet.

Das Praktikum innerhalb der Sprachabteilung/ Bildungskooperation Deutsch sollte mindestens 3 Monate umfassen.

Im Rahmen der Spracharbeit/ Bildungskooperation Deutsch wird den PraktikantInnen die Möglichkeit geboten,
  • Einblick in die Sprachkursarbeit zu bekommen
  • Aktivitäten für Schüler mitzugestalten und durchzuführen
  • einzelne Aufgaben zu übernehmen und selbstständig auszuführen
  • Werbeaktionen wie Messebesuche mitzuplanen und durchführen
Wir erwarten von unseren PraktikantInnen
  • Studienschwerpunkt: Germanistik oder Deutsch als Fremdsprache
  • Interesse an bildungspolitischen/pädagogischen Fragestellungen
  • Bereitschaft mit SchülerInnen zusammenzuarbeiten
  • Bereitschaft selbständig zu arbeiten
  • Bereitschaft zur Erledigung von Routinearbeiten
  • Gute Englischkenntnisse und hinreichende Computerkenntnisse 

Bewerbungsverfahren

Um Entscheidungen für ein Praktikum zügig und reibungslos treffen zu können, möchten wir Sie bitten, den Online-Fragebogen in deutscher Sprache auszufüllen und direkt an unser Goethe-Institut zusammen mit folgenden Unterlagen (gerne auch als pdf) zurück zu senden:

  • Motivationsschreiben mit Angaben von Interessenschwerpunkten und Erwartungen an das Praktikum und Begründung der Wahl des Praktikumortes Bangalore
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse etc.
  • Referenzschreiben (muss von einem Hochschullehrer oder Dozenten verfasst werden, sollte max. eine DIN A4-Seite umfassen, einen persönlichen Eindruck Ihrer Leistung wiedergeben und kurz begründen, warum Sie sich für ein Auslandspraktikum eignen)

Online-Formular

Alle Bewerbungen werden bis zum Stichtag gesammelt und im angegebenen Zeitraum entschieden.

Vergütung und Versicherung

Das Praktikum wird mit einer Aufwandsentschädigung von 300 € monatlich entlohnt.

Bitte klären Sie mit Ihrer Krankenkasse in Deutschland Ihren Krankenversicherungsschutz, bevor Sie das Praktikum beginnen. Überprüfen Sie bitte auch Ihre Unfallversicherung für die Dauer des Auslandsaufenthaltes.
Für Indien sind zwar keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben, einige Ärzte empfehlen jedoch Impfungen gegen Hepatitis A und B, sowie Typhus. Nähere Informationen können Ihnen die Tropeninstitute in Deutschland geben.  

Visa und Visabeschaffung

Die indischen Konsulate vergeben 6-monatige Touristenvisa, die ab Ausstellungsdatum gültig sind und nicht verlängert werden können.Dafür schicken Sie Ihren Reisepass, das Antragsformular mit 2 Passbildern und dem Überweisungsbeleg der Visa Gebühren an das für Sie zuständige Konsulat.

Das Goethe-Institut Bangalore ist leider nicht in der Lage, Visa/Arbeitserlaubnisse für PraktikantInnen zu beantragen.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Homepage der indischen Botschaft Berlin.

Indische Botschaft Berlin
Indo-German Consultancy Services

Anreise

Ankunft

  • Bangalore ist problemlos von vielen europäischen Großstäden per Flugzeug zu erreichen. Von Frankfurt aus z. B., ergeben sich täglich mehrere Verbindungen von namhaften Fluggesellschaften.
  • Der Flughafen befindet sich in am Rand der Stadt, ca. 35 km vom Zentrum. Sie können entweder einen Shuttlebus oder ein Taxi nehmen. Bei Ankunft in der Nacht empfiehlt sich ein Taxi.

Mobil in Bangalore

  • Sich in Bangalore mobil fortzubewegen stellt kein Problem dar, auch wenn der Verkehr enorm ist. Das Busnetz ist gut ausgebaut, wenn auch etwas unübersichtlich. Für 10 Rupien kann man durch die halbe Stadt fahren. Wer es etwas ruhiger möchte, kann mit der Rikscha fahren. Es gibt davon in der Stadt Tausende, man kann sie an jeder Straßenecke anhalten. Die ersten zwei Kilometer kosten 14,50  Rupien, jeder weitere 6 Rupien. Nicht auf Verhandeln einlassen, Bangalore ist die einzige Stadt Indiens in der die Fahrer verpflichtet sind, ihr Meter anzuschalten.
Reisekostenzuschuss durch DAAD
  • Bei Praktika von mindestens zwei Monaten gewährt der Deutsche Akademische Austauschdienst unter bestimmten Bedingungen einen Reisekostenzuschuss. Nach Ihrer Terminzusage übersenden wir Ihnen eine Bestätigung des Praktikumzeitraumes. Diese müssen Sie Ihrem Antrag an den DAAD beifügen.   

Unterkunft

Zimmersuche
Gerne sind wir Ihnen bei der Zimmersuche behilflich. In der Regel wohnen unsere Praktikanten als "paying guest" bei Privatpersonen. Die Zimmer liegen in Institutsnähe, sind jedoch für europäische Verhältnisse recht einfach ausgestattet. Die Zimmer verfügen über Bett, Schrank, Schreibtisch und ein separates Badezimmer. Die Preise liegen bei ca. 10.000 - 15.000 Rupien. 

Praktikumsbestätigung und -bericht

Sie sind verpflichtet, am Ende des Praktikums einen Bericht zu erstellen, der als Grundlage der Praktikumsbestätigung dient.

Eine Bewertung der Tätigkeit findet in aller Regel nicht statt, kann aber auf Wunsch erstellt werden.

Bitte beantragen Sie die Bestätigung rechtzeitig bei der Praktikumsleitung. Es besteht jedoch kein Rechtsanspruch auf ein Beurteilungsschreiben.  

Leben in Bangalore

Lebenshaltungskosten
Die Lebenshaltungskosten in Indien sind in der Regel niedriger als in Deutschland. Unsere Praktikanten kommen im Schnitt mit 6000 Rupien im Monat (plus Mietkosten) gut aus.

Geld
Die gängigsten Kreditkarten werden in nahezu allen Geschäften und Banken akzeptiert. Man kann Geld auch mit der EC-Karte an allen Geldautomaten (ATM) abheben, die in der ganzen Stadt zu finden sind. Es gibt auch eine Deutsche Bank.

Klima
Bangalore verfügt über ein ganzjährig konstantes, subtropisches Klima. Die kältesten Monate sind Dezember und Januar (nachts um 15 Grad), am wärmsten wird es von März bis Mai mit Temperaturen bis zu 38 Grad im Schatten. Die Monsunzeit ist zwischen Juni und November. In diesem Zeitraum fallen fast die gesamten Jahresniederschläge. Der Monsun fällt auf dem Hochplateau des Deccan jedoch nicht so stark aus wie z.B. an der Westküste Indiens.

Freizeit in Bangalore und Umgebung
Die Stadt selbst besitzt nur einige wenige Sehenswürdigkeiten, die an einem Wochenende besichtigt werden können. Doch lassen sich an den Wochenenden schöne Ausflüge nach Mysore, Hampi, oder die Berge von Ooty unternehmen. Des Weiteren ist Bangalore bekannt für seine Pubs und Bars, die eine sehr westliche Atmosphäre bieten und die Abendgestaltung nicht langweilig werden lassen.  

www.explocity.com
www.discoverbangalore.com