Alternative Buchmesse MIZAR

Alternative Buchmesse ed.2019 © Laura Anastasio bearbeitet Ines Richter

Samstag, 23. November - Sonntag 24. November 2019

Luzzati Lab

Vico Amandorla 3C
Genua

Begegnungen mit unabhängigen Autoren und Verlegern

Die alternative Buchmesse Mizar kehrt nach Genua zurück. Sie präsentiert sich in dem außergewöhnlichen Rahmen des wunderbaren historischen Ateliers von Emanuele Luzzati. Zahlreich sind die Gäste aus der Welt der Verlage und die Autoren, die allesamt die herausragende Szene der unabhängigen Verlagswelt in Italien bezeugen.
Ein Wochenende, an man das Beste des Büchermarktes kennenlernen kann, ein hervorragender Anlass, um die Literatur an einem außergewöhnlichen Ort zu feiern.  

Das Programm bietet am Samstag, den 23. November zwei Anregungen an, die einen interessanten Bezug zu Deutschland aufweisen: 

Um 11 Uhr präsentiert Marco Lupo im Dialog mit Ilaria Crotti seinen Erstlingsroman Hamburg - La sabbia del tempo scomparso (Saggiatore, 2019), mit dem er die Auszeichnung Campiello erhielt. Der Autor wurde 1982 in Heidelberg geboren und lebt heute in Turin. Er gehört zum Autorenkollektiv TerraNullius.
Lupo erzählt von Männern und Frauen, die sich während der massiven Bombenangriffe 1943 versteckt hielten, auf der Flucht vor dem Inferno, das die Hansestadt zu vernichten drohte. Seine Geschichte gründet auf Erinnerungen und ist keine treue Rekonstruktion der Geschehnisse, sondern angesiedelt zwischen Fiktion und Realität, Albtraum und Andenken.

Um 15.30 Uhr illustriert Giuseppe Dino-Baldi gemeinsam mit Biagio Santorelli seine erneute Lektüre der Germania des Tacitus (Quodlibet Compagnia Extra, 2019). Die frische Übersetzung und der reichhaltige Apparat von Anmerkungen verhelfen dem aussergewöhnlichen Traktat über die verschiedenen germanischen Stämme, das Tacitus um 98 n.Chr. schrieb, zu neuem Leben, was zudem unweigerlich Stoff für Reflexionen über unsere zeitgenössische Epoche bietet.   

Das Projekt wurde realisiert von der Stiftung Fondazione Luzzati Teatro della Tosse, Edizioni Sido und Libreria Falso Demetrio, mit Unterstützung des Goethe-Institut Genua.
Idee und Organisation liegen bei Andrea Benei, Ilaria Crotti und Valentina Mancinelli.
Die Art Direction bei Laura Anastasio.  



 

Zurück