Performance HAUSBESUCH EUROPA/HOME VISIT EUROPE

Rimini Protokoll Hausbesuch © Rimini Protokoll Hausbesuch Europa/Pigi Psimenou

30.09.2017, 20.00 Uhr
1.10.2017, 17.00 Uhr
danach jeden Mittwoch und Donnerstag vom 4. bis 26.10 2017, 20.00 Uhr

Private Haushalte

Mailand

Rimini Protokoll von Haug/Kaegi/Wetzel
Deutschland/Schweiz

15 Personen nehmen an einer Wohnzimmer-Performance teil. Eine Art geführtes Rollenspiel, das persönliche Geschichten mit den politischen Mechanismen Europas verknüpft und versucht auf folgende Fragen eine Antwort zu finden: Wieviel Europa steckt in jedem von uns? Was ist Europa wirklich? Eine geographische Grenze, eine kulturelle Identität, eine Koalition der Staaten? Man behauptet oft, dass Europa eine zu theoretische Idee darstellt, als dass die Menschen aus ihren eigenen Erfahrungen heraus, über sie sprechen könnten. Rimini Protokoll stellt dieser abstrakten Idee Europas die Individualität und Intimität einer Privatwohnung entgegen.

Jede Performance findet in einem anderen privaten Haushalt statt. Die genaue Adresse wird per Sms ein Tag vor der Veranstaltung mitgeteilt. So reist sie durch hunderte von Wohnungen in ganz Europa und baut ein Netzwerk auf, das nicht von einem Mittelpunkt ausgeht, sondern sich von Haustür zu Haustür durch den ganzen Kontinent zieht.
Die Ergebnisse und die Bilder, die bei diesen Besuchen gesammelt werden, werden online, anonym, auf der Homepage www.homevisiteurope.org geteilt, und bauen so ein sich ständig ausweitendes europäisches Archiv auf.
 
Im Rahmen von Focus Urban von ZONA K in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Mailand und STANZE
 
Idee, Text und Regie: Helgard Haug, Stefan Kaegi, Daniel Wetzel
Dramaturgie: Katja Hagedorn
 
Rimini Protokoll
ist heute das meist prämierte Künstlerkollektiv Europas und ein wichtiger Bezugspunkt für das ganze Theater heute. Helgard Haug, Stefan Kaegi und Daniel Wetzel bilden seit 2000 ein Autoren-Regie-Team. Ihre Arbeiten im Bereich Theater, Hörspiel, Film, Installation entstehen in Zweier- und Dreier-Konstellationen sowie Solo. Seit 2002 werden all ihre Arbeiten unter dem Label Rimini Protokoll zusammengefasst und angekündigt. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht die Weiterentwicklung der Mittel des Theaters, um ungewöhnliche Sichtweisen auf unsere Wirklichkeit zu ermöglichen. Jede Arbeit schöpft aus dem realen Leben und verwendet Bestandteile und Personen aus konkreten Situationen und bestimmten Orten. U.a. wurde ihnen im April 2008 in Thessaloniki der Europäische Theaterpreis in der Kategorie Neue Realitäten verliehen. 2011 wurde das Gesamtwerk von Rimini Protokoll mit dem Silbernen Löwen der 41. Theaterbiennale Venedig ausgezeichnet.

Hausbesuch Europa ist eine Produktion von Rimini Apparat. In Koproduktion mit Archa Theatre Prague (CZ), BIT Teatergarasjen/Bergen International Festival (NO), Frascati Teater Amsterdam (NL), HAU Hebbel am Ufer Berlin (D), Kaaitheater Brussels (BE), LIFT London (GB), Malta Festival Poznan (PL), Mungo Park (DK), Sort/Hvid (DK), Teater Nordkraft (DK), Théâtre de la Commune Aubervilliers (FR), Théâtre Garonne (FR), Teatro Maria Matos (PT). Die Produktion entstand im Auftrag von und in Koproduktion mit House on Fire und wird von dem Kulturprogramm der Europäischen Union unterstützt. Das Projekt wurde vom Hauptstadt Kulturfond unterstützt.
 

Zurück